+
Sepp Hartl tritt nicht mehr an.

Kommunalwahl 2020 

In Waakirchen werden die Karten neu gemischt: Sepp Hartl tritt nicht mehr an

  • Christina Jachert-Maier
    vonChristina Jachert-Maier
    schließen

Mit 66 Jahren ist jetzt doch Schluss. Waakirchens Bürgermeister Sepp Hartl tritt bei der Kommunalwahl 2020 nicht mehr an. Damit ist der Weg frei für Norbert Kerkel (55). 

WaakirchenSepp Hartl hat lange mit sich gerungen. „Ich mache es immer noch so gerne“, hatte der Waakirchner Bürgermeister noch vor wenigen Wochen erklärt. Sein Amt sei sein Traumberuf, er selbst fit und voller Energie. Doch kurz vor der Nominierungsversammlung der FWG am Dienstag, 29. Oktober, fiel die Entscheidung: Hartl, seit 2008 im Amt, tritt bei der Kommunalwahl 2020 nicht mehr an. An seiner Stelle will Norbert Kerkel seinen Hut in den Ring werfen. Kerkel kandidierte 2014 für den Posten des Landrats, jetzt strebt er das Bürgermeisteramt an. Sein gleichnamiger Vater hatte übrigens beide Posten inne. Norbert Kerkel sen. wurde 1984 zum Waakirchner Bürgermeister gewählt, von 1987 bis 2008 war er Landrat. Kurz nach Ende seiner Amtszeit erlag er seiner Krebserkrankung.

Kommunalwahl 2020: Waakirchner Bürgermeister Sepp Hartl macht Platz für Norbert Kerkel 

Sein Sohn will jetzt Verantwortung für seinen Heimatort übernehmen. Dem Gemeinderat gehört Kerkel seit 2008 an. Bestärkt wird der Informatiker und Geschäftsführer seines Unternehmens Wega Tec von der FWG-Fraktion. Die habe sich bei der jüngsten Sitzung geschlossen hinter ihn gestellt, berichtet Kerkel. Allein Gisela Hölscher sei nicht anwesend gewesen.

Mit Hölscher, Vorsitzende des Kreisverbands der Partei FW, hatte Kerkel, Vorsitzender des losen FWG-Verbunds im Landkreis, tief greifende Auseinandersetzungen (wir berichteten). Ob Kerkel bei der FWG-Nominierungsversammlung am Dienstag, Beginn 20 Uhr im Schaftlacher Trachtenheim, Konkurrenz bekommt, bleibt abzuwarten. „Mir ist kein weiterer Bewerber bekannt“, meint Kerkel.

Hartl hatte als Bürgermeister mit schweren Turbulenzen zu kämpfen. Ein Bürgerbegehren kippte sein Herzensprojekt, den Bau von 30 günstigen Wohnungen mit Dorfplatz und Läden in der Waakirchner Ortsmitte. Bei der Erweiterung des Gewerbegebiets Brunnenweg sorgte der Grundstückshandel zwischen der Gemeinde und FWG-Fraktionschef Andreas Hagleitner für viel böses Blut im Ort.

Dies sei aber nicht der Grund für seinen Rückzug, erklärt Hartl. Nach 52 Jahren Arbeitsleben wolle er jetzt Zeit für seine Familie haben. Er werde aber wieder für den Kreistag kandidieren.

Sepp Hartl hatte vor der Kommunalwahl 2020 mit schweren Turbulenzen zu kämpfen

Hartls Nachfolger übernimmt kein leichtes Erbe. Das Projekt Ortsmitte muss dem Bürgerbegehren entsprechend im Rahmen des Dorfentwicklungsprogramms auf ein neues Gleis gesetzt werden. Die Erweiterung des Gewerbegebiets, im Ort ebenfalls umstritten, ist noch zu realisieren. Nicht zuletzt drängt die Entscheidung, wie die Entlastung Waakirchens vom Verkehr aussehen soll. Für Kerkel ist eines klar: „Wir müssen schauen, dass wir die Bürger mitnehmen.“

Kerkel war auch als eventueller Landratskandidat der FWG im Gespräch. Das ist somit vom Tisch. Wen die Kreis-FWG bei ihrer Nominierungsversammlung am 27. November aufs Schild heben will, ist weiterhin offen. Die FWG warte auf eine Entscheidung des Warngauer Bürgermeisters Klaus Thurnhuber, meint Kerkel. Der habe vor seinem Stier-Unfall seine Bereitschaft zu einer Kandidatur als Landrat erklärt. Erst am Mittwoch habe er mit Thurnhuber telefoniert. Dieser brauche noch Zeit: „Aber er ist auf dem Weg der Gesundung.“

Lesen Sie auch:

Bürgermeisterwahl 2020: Alle Namen aktuell im Überblick

 Bürgerentscheid in Waakirchen: Das Endergebnis liegt vor - Reaktionen der Protagonisten

Wie geht es weiter mit der Dorfmitte: Viele Fragezeichen nach Waakirchner Bürgerentscheid

War es Mauschelei? So hat das Landratsamt entschieden

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tödlicher Wanderausflug: Mann bricht in den Tegernseer Alpen zusammen - Todesursache gibt Rätsel auf
Tödlicher Wanderausflug: Mann bricht in den Tegernseer Alpen zusammen - Todesursache gibt Rätsel auf
Nach Bachmair am See: Nächstes Luxus-Hotel am Tegernsee schließt völlig überraschend
Nach Bachmair am See: Nächstes Luxus-Hotel am Tegernsee schließt völlig überraschend
Neuer Netto in Bad Wiessee? Bauausschuss erteilt Absage
Neuer Netto in Bad Wiessee? Bauausschuss erteilt Absage
Moria-Flüchtlinge an den Tegernsee? Gremium schmettert Grünen-Antrag ab - Bürgermeister sauer
Moria-Flüchtlinge an den Tegernsee? Gremium schmettert Grünen-Antrag ab - Bürgermeister sauer

Kommentare