Das Luftbild zeigt das geplante Hotelprojekt im Gewerbegebiet Krottenthal.
+
Gut erreichbar: Das Hotel entsteht nahe der B 318 im Gewerbegebiet Krottenthal.

Probleme bei Abwasserentsorgung haben Projekt verzögert

Riesen-Hotel an der B318: Schon im Herbst startet der Bau

  • Christina Jachert-Maier
    vonChristina Jachert-Maier
    schließen

Das Hotel kann kommen. Und es ist kein kleiner Laden. 247 Betten sollen schon nächstes Jahr bei Krottenthal zwischen Warngau und Gmund entstehen.

  • Der Betreiber des Golfplatzes in Piesenkam will ein Hotel bauen.
  • In 116 Zimmern soll es 247 Betten geben. Die Übernachtung soll weniger als 100 Euro kosten.
  • Geht alles glatt, ist schon nächstes Jahr Eröffnung.

Krottenthal – Ein Hotel mit 247 Betten, aber ohne Kanalanschluss. Das ist machbar, aber nicht unproblematisch, wie Karl Heinz Krutz erlebt hat. Wie berichtet, hätte der Betreiber des Golfplatzes in Piesenkam gerne schon im April mit dem Bau eines Hotels im Gewerbegebiet Krottenthal begonnen. Doch das Thema Abwasserbeseitigung und Löschwasser hat mehr Zeit gekostet als erwartet. „Aber wir haben die Probleme gelöst“, erklärt Krutz. Dem Architekten zufolge habe das Projekt bei den Behörden alle Hürden genommen, die Baugenehmigung werde demnächst erteilt. Im Oktober könne der Bau voraussichtlich beginnen.

Investitionsvolumen für neues Hotelprojekt: Fast 30 Millionen Euro

Der Waakirchner Bauausschuss hatte den Hotelbau bereits im November 2019 einmütig befürwortet. Wie berichtet, sind sechs Gebäude im alpenländischen Stil geplant, unter zweien befindet sich eine Tiefgarage. Insgesamt entstehen 116 Zimmer mit 247 Betten, teils handelt es sich um Studios mit Kochnische. Zu dem Komplex gehören 88 Stellplätze. Knapp 30 Millionen Euro wird die Realisierung kosten.

Bauherr möchte Golfkundschaft mit Extra-Paketen locken

Eine Übernachtung soll günstig sein, der Preis deutlich unter 100 Euro pro Nacht liegen. Das Hotel punktet mit der verkehrsgünstigen Lage und orientiert sich auch am Bedarf der umliegenden Firmen, die oft Probleme haben, Mitarbeiter zum Beispiel bei Schulungen unterzubringen. Aber auch eine Anbindung an den Golfplatz Piesenkam ist vorgesehen. Krutz will einen Shuttleservice einrichten und Komplettpakete für Golfer anbieten.

Bauzeit: weniger als ein Jahr

Die Bauzeit für den Hotelkomplex soll nicht länger als ein Jahr betragen. „Es sind ja relativ kleine Häuser, nur zweigeschossig“, meint Krutz. Somit sollte es möglich sein, das Hotel wie geplant schon 2021 zu eröffnen. Der Waakirchner Bauausschuss hatte das Vorhaben sehr positiv beurteilt. Ein preiswertes Hotel fehle in der Region, hieß es da. Mit dem Neubau werde es leichter, Besucher unterzubringen.  

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Plötzlicher Tod: Kult-Trucker vom Tegernsee gestorben - Frau rührt mit Facebook-Post und hat Bitte an Fans
Er galt als der Kult-Trucker vom Tegernsee: Andreas Schubert, bekannt durch die DMAX-Serie "Asphalt Cowboys", ist nun gestorben. Auf Facebook verabschiedet sich nun auch …
Plötzlicher Tod: Kult-Trucker vom Tegernsee gestorben - Frau rührt mit Facebook-Post und hat Bitte an Fans
Startschuss fürs neue Feuerwehrhaus
Mit Volldampf graben sich die Baggerschaufeln in die Erde: Der Bau des neuen Waakirchner Feuerwehrhauses am Kreisel in Hauserdörfl hat begonnen.
Startschuss fürs neue Feuerwehrhaus
Rettungseinsatz am Tegernsee: Gekentertes Segelboot sorgt für Verwirrung
Ein gekentertes Segelboot hat am Donnerstag am Tegernsee auf Höhe der Rottacher Popperwiese für Verwirrung gesorgt. Ein Bürger hatte das Unglück beobachtet – die …
Rettungseinsatz am Tegernsee: Gekentertes Segelboot sorgt für Verwirrung
Anwohner laufen Sturm gegen neue BOB/BRB-Züge - „Das ist infernalischer Lärm“
Die neuen Lint-Züge, die seit Mitte Juni unter dem Namen Bayerische Regiobahn (BRB) durchs Oberland fahren, rauben vielen Gmundern Schlaf und Nerven. Der Grund ist …
Anwohner laufen Sturm gegen neue BOB/BRB-Züge - „Das ist infernalischer Lärm“

Kommentare