46 Kilometer Langlaufstrecken - nur kaum jemand kennt sie

Das (noch) geheime Loipennetz von Waakirchen

  • schließen

Findige Loipenspurer haben nördlich des Tegernseer Tals Stück für Stück ein Langlaufparadies angelegt. Es gibt nur ein Problem: Kaum einer weiß davon.

46 Kilometer schönste Langlaufloipen: Damit liegt Waakirchen auf Platz zwei im Landkreis. Nur Bayrischzell bringt mehr Strecke zusammen. In Waakirchen sind viele Loipen noch dazu miteinander verbunden. Der begeisterte Langstreckenläufer kann von Waakirchen über Schaftlach und Piesenkam bis über die Landkreisgrenze nach Sachsenkam fahren. Auch Reichersbeuern – und ganz neu Bad Wiessee – sind von Waakirchen aus erreichbar. Alles seit Anfang Januar durchgängig gespurt, die Strecken nicht zu steil und nicht zu flach und mit schönstem Bergpanorama, kurz: ein Paradies für Langläufer aller Couleur. 

Das sind alle Langlaufloipen im Landkreis Miesbach

Und im Moment ein echter Geheimtipp. Denn offensiv hat die Gemeinde ihr Loipennetz nicht beworben. Eigentlich gar nicht. Den Waakirchnern wird schon aufgefallen sein, dass da Spuren an ihren Häusern vorbeigehen. Außenstehende müssen schon zufällig vorbeifahren. Im Internet ist nur ein Bruchteil des neuen Netzes zu finden. In der Übersicht der Alpenregion Tegernsee Schliersee (ATS) sind vier der elf Runden verzeichnet. Nach längerer Recherche findet man auf der Internetseite der Gemeinde eine Loipenkarte, die veraltet ist. Das Gros der Loipen war bis vor Kurzem noch auf keiner Karte verzeichnet. Nur wir haben für unsere Loipen-Übersicht dank der Unterstützung durch Sabrina Schmid von der Gemeinde Waakirchen zumindest die Einstiegspunkte aller Loipen auf einer Karte zusammengestellt:

Schmid hat auch die Aufgabe, gemeinsam mit einem Grafiker einen Loipenplan zu erstellen. Der soll in Kürze erscheinen. Aber warum gibt es den nicht schon längst? 

„Wir stehen tourismusmäßig noch ganz am Anfang“, erklärt Bürgermeister Sepp Hartl (FWG). „Das ist für uns Neuland.“ Auch Schmid ist nicht als Touristikerin oder Loipenplanerin angestellt, sondern für Gewerbe- und Passamt zuständig. Aber dafür gäbe es ja die ATS. Die hat für alle anderen Gemeinden einen tollen Loipenplan zusammengestellt. Die Christine Miller von der Tegernseer Tal Tourismus GmbH ist da noch einen Schritt weitergegangen und hat sich um die Zertifizierung aller Loipen im Tegernseer Tal gekümmert, gemeinsam mit dem Deutschen Skiverband. Inzwischen gibt es sogar eine Verbindung zum Waakirchner Loipennetz. Auch Waakirchen wurde die Zertifizierung angeboten.

Hartl: „Das war damals vom Gemeinderat nicht erwünscht.“ 16.000 Euro für Loipenplan und Zertifizierung war dem Gremium zu teuer. Das können wir selber, hieß es damals. Und so haben sich wohl die sehr engagierten und ehrgeizigen Loipenspurer Waakirchens gedacht: „Dann machen wir’s selber.“ 

Sie haben mit Grundstückseigentümern verhandelt und irgendwann das Spuren angefangen. Kilometer für Kilometer und Strecke für Strecke. Still und heimlich. Zur Zeit sind sie mit dem GPS-Gerät unterwegs und messen ihre Loipen aus. Und irgendwann, werden sie sich denken, bekommen wir schon unseren Plan. Und wenn wir bis Tölz spuren müssen. Das Zeug dazu hätten sie sicherlich.

kmm

Rubriklistenbild: © Thomas Plettenberg

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Bundestagswahl von Miesbach bis Tegernsee - Alle Ereignisse und Ergebnisse im Live-Ticker
Wann gibt‘s die ersten Ergebnisse in den Gemeinden Miesbach, Tegernsee und Holzkirchen? Wie haben unsere Wähler abgestimmt? Was sagen die Kandidaten und Parteien? Alle …
Bundestagswahl von Miesbach bis Tegernsee - Alle Ereignisse und Ergebnisse im Live-Ticker
Ein Fazit zur Bundestagswahl: AfD-Ergebnis trübt Radwans Freude
Der Jubel fiel verhalten aus: Zwar hat Alexander Radwan (CSU) das Direktmandat im Stimmkreis souverän gewonnen, das bundesweite Abschneiden der Union drückte jedoch …
Ein Fazit zur Bundestagswahl: AfD-Ergebnis trübt Radwans Freude
Erstwähler: Auf der Zielgeraden 18 geworden
Hannah und Jakob Voß aus Bad Wiessee sind die wohl jüngsten Erstwähler ihrer Heimatgemeinde. Quasi auf der Zielgeraden sind sie 18 geworden. Dass sie zum Wählen gehen …
Erstwähler: Auf der Zielgeraden 18 geworden
Fürs Rettungszentrum: Bad Wiessee spendet 20.000 Euro
Die Gemeinde Bad Wiessee will den Wiederaufbau des Rettungszentrums unterstützen. Der Gemeinderat sollte daher über einen 10.000-Euro-Zuschuss abstimmen. Am Ende wurde …
Fürs Rettungszentrum: Bad Wiessee spendet 20.000 Euro

Kommentare