Polizei sucht Täter

Plötzlich im Gegenverkehr: Blaues Auto drängt Holzkirchner (31) von Straße

Ein Holzkirchner (31) war mit seinem schwarzen Toyota am Samstag zwischen Finsterwald und Hauserdörfl unterwegs. Plötzlich kam ihm auf seiner Spur ein blaues Auto entgegen.

Waakirchen - Die Polizei Bad Wiessee berichtet: Am Samstag gegen 14:45 Uhr befuhr ein 31-jähriger Holzkirchner mit einem schwarzen Toyota Avensis die Staatsstraße 2365 von Hauserdörfl kommend in Fahrtrichtung Finsterwald.

Etwa auf halber Strecke kam dem Holzkirchner ein unbekannter, blauer Pkw auf seiner Fahrbahn entgegen. Der unbekannte versuchte offensichtlich einen vor sich fahrenden Traktor zu überholen.

Um einen Frontalzusammenstoß zu verhindern, musste der 31-jährige nach rechts auf einen Radweg ausweichen. Dabei beschädigte sich der Holzkirchner die Frontschürze. Der Schaden wird auf ca. 1000,- Euro geschätzt.

Der unbekannte Unfallverursacher fuhr ohne anzuhalten weiter in Richtung Hauserdörfl.

Bisher fehlt von dem blauen Pkw jede Spur. Zeugen die Angaben zu dem gesuchten Fahrzeug oder dem Unfallhergang machen könnten, werden gebeten sich unter der 08022/9878-0 mit der Polizei Bad Wiessee in Verbindung zu setzen.

Rubriklistenbild: © dpa / Patrick Seeger

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Liebe Brautpaare, lasst Euch bitte nicht stressen
Der Hochzeitstag sollte der schönste Tag im Leben eines jeden Paares sein. Nicht selten mutiert er jedoch zu einem der stressigsten. Das muss nicht sein, findet unser …
Liebe Brautpaare, lasst Euch bitte nicht stressen
Die Initiatoren legen nach
Mit ihrer Unterschriftenaktion haben fünf Tegernseer die Debatte um das alte Feuerwehrhaus wieder angeheizt. Warum steht das Haus nicht unter Denkmalschutz? Gibt’s …
Die Initiatoren legen nach
Zwei Wochen Vollsperrung: Das ist der Grund
Achtung, Umleitung: Die B 318 zwischen Kaltenbrunn und Gmund wird ab Montag, 20. August, komplett für den Verkehr gesperrt - und das nicht nur ein paar Tage.
Zwei Wochen Vollsperrung: Das ist der Grund
Erstaunlich: Reihenweise Äpfel und Birnen in Rottach-Egern
Mitten in Rottach-Egern hat Anton Huber Apfel- und Birnbäume gepflanzt. Nicht auf herkömmliche Art, sondern reiheweise am Spalier. Ein für die Gegend am Tegernsee …
Erstaunlich: Reihenweise Äpfel und Birnen in Rottach-Egern

Kommentare