+
31 solcher Ballen hat der unbekannte Täter aufgeschlitzt - warum? Das fragt sich nicht nur die Polizei.

31 Ballen zerstört - Polizei verdächtigt Täter vom Vorjahr

Mysteriöser Siloballenschlitzer - Landwirt hat großen Schaden

Waakirchen - Bereits im Vorjahr bescherte er den Landwirten großen Schaden. Jetzt hat der Siloballenschlitzer wieder zugeschlagen. Die Polizei rätselt über sein Motiv.

Die Polizei Bad Wiessee berichtet: Wie bereits im Herbst des vergangenen Jahres werden auch derzeit wieder Siloballen aufgeschlitzt. Im aktuellen Fall wurden 31 Siloballen im Wert von knapp 2000,- EUR durch den Täter beschädigt. Der Waakirchner Landwirt entdeckte gestern, dass die an einer Weide abgelegten Siloballen allesamt an der nicht einsehbaren Rückseite aufgeschlitzt wurden.

Das Motiv des Täters ist derzeit völlig unklar, aufgrund der Vorgehensweise muss aber davon ausgegangen werden, dass es sich um den Täter vom Vorjahr handelt.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Bad Wiessee unter der Telefonnummer 08022 / 98780 entgegen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Gelungene Theater-Premiere der Leonhardstoana
Der Kreuther Trachtenverein Leonhardstoana steht wieder auf der Bühne: Am Samstag feierte er mit „Da kahle Krempling“ Premiere. Ein voller Erfolg!
Gelungene Theater-Premiere der Leonhardstoana
Wissenschaftstage setzen auf neues Konzept
Zum 16. Mal gibt es heuer die Wissenschaftstage am Tegernsee. Um einen größeren Kreis dafür zu gewinnen, haben die Organisatoren am Konzept gefeilt. Sie sagen: Die …
Wissenschaftstage setzen auf neues Konzept
Höß rechnet mit „deutlicher Mehrheit“ fürs Badehaus
Das geplante Badehaus in Bad Wiessee bewegt die Gemüter. Am Donnerstag beschäftigt sich der Gemeinderat erneut mit dem umstrittenen Neubau. Die CSU würde die Pläne am …
Höß rechnet mit „deutlicher Mehrheit“ fürs Badehaus
Dreiste Unfallflucht am Wiesseer Badepark
Ärgerlicher Vorfall beim Badepark in Bad Wiessee: Dort hat ein Unbekannter am Mittwochabend den silbernen Audi A6 eines Gmunders (35) angefahren und ist dann abgehauen. …
Dreiste Unfallflucht am Wiesseer Badepark

Kommentare