+
Feuerwehr und Polizei beraten über die Bergung des Wracks. 

Er hat Heizöl geladen

Tanklaster stürzt Böschung hinunter: Fahrer verletzt in Klinik - B472 stundenlang gesperrt

Ein schwerer Unfall hat sich auf der B472 zwischen Waakirchen und Tölz ereignet: Ein Tanklaster mit Anhänger ist eine Böschung hinuntergestürzt. Die Straße ist mittlerweile wieder frei.

20 Uhr: Die B472 ist für den Verkehr mittlerweile wieder freigegeben. Rund sechs Stunden war die Bundesstraße zur Bergung des Fahrzeugs gesperrt, wodurch es zu erheblichen Verkehrsbeeinträchtigungen kam. Angaben zum Unfallhergang konnte die Polizei derweil noch nicht machen. 

19.49 Uhr: Der Fahrer des Lkw wurde bei dem Unfall offenbar doch schwerer verletzt als zunächst angenommen. Der Mann - Alter und Herkunft sind weiter unbekannt - ist nach Polizeiangaben mit mittelschweren Verletzungen ins Krankenhaus Agatharied eingeliefert worden.

19.41 Uhr: Nach aktuellen Informationen war der Tanklaster mit insgesamt etwa 4000 Liter Heizöl befüllt. Die Tanks blieben jedoch glücklicherweise unbeschädigt. Zum Schaden am Lkw gibt es keine Angaben.

18.08 Uhr: Die Straße ist noch immer gesperrt. Die Bergung dauert an. Es wird großräumig ab Waakirchen und Tölz umgeleitet. Die B13 Tölz-Holzkirchen ist deshalb in beiden Richtungen hoffnungslos überlastet.

16.29 Uhr: Die Straße ist immer noch gesperrt. Und das wird laut Polizei auch noch einige Stunden dauern. Pendler sollten das Gebiet großräumig umfahren. Die Bergung dauert an.

15.56 Uhr: Auch das BRK ist mit mehreren Einsatzwagen vor Ort, hat den Fahrer des Tanklasters versorgt, sichert mit die Bergungsarbeiten ab und versorgt die zahlreichen Einsatzkärfte mit Getränken.

Tanklaster stürzt Böschung hinunter - die Bilder

15.06 Uhr: Inzwischen bestätigt auch die Polizei unsere Informationen, dass von dem geladenen Heizöl bisher nichts in Bach und Wiese gelaufen ist. Der Tanklaster sei alleine die Böschung hinuntergestürzt. Warum der Fahrer da hinunter gefahren ist, ist noch unklar. Der Tanklaster hat bei dem Unfall seinen Anhänger verloren, der nun umgekippt neben dem Lkw-Wrack liegt. Die Unfallstelle wird von den Feuerwehren Waakirchen, Bad Tölz, Miesbach und Reichersbeuern abgesichert. 

14.56 Uhr: Die Straße ist bis auf weiteres gesperrt. Zur Stunde rückt der Gefahrenguttrupp der Verkehrspolizei Rosenheim an. Der soll die Lage analysieren.

Erstmeldung: 13.55 Uhr

Waakirchen - Der Unfall hat sich um etwa 13.10 Uhr ereignet. Die Feuerwehr Waakirchen ist vor Ort und hat die Straße abgeriegelt. Die Unfallstelle befindet sich kurz nach dem Ortsausgang Waakirchen Richtung Bad Tölz an der B472, ungefähr an der Abfahrt nach Schopfloch. Bisher unbestätigten Angaben vom Unfallort zufolge hat der Tanklaster Heizöl geladen, bisher ist aber wohl nichts in die angrenzende Grünfläche mit Wald und Bachlauf gelaufen. 

Einen Graben hinuntergekracht: Tanklaster.

Die Feuerwehr berät nun über die Bergung, die sich als schwierig herausstellen dürfte. Der Tanklaster hat dem Vernehmen nach noch Heizöl geladen.

kmm/tp/gr

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

1200 Jahre Piesenkam: Zum Jubiläum ist das ganze Dorf auf den Beinen
Ein kleiner Ort kommt groß heraus: Am 22. und 23. September feiert Piesenkam seine urkundliche Ersterwähnung vor 1200 Jahren. Anlässlich des Jubiläums wird das ganze …
1200 Jahre Piesenkam: Zum Jubiläum ist das ganze Dorf auf den Beinen
Rennstrecke Hochfeldstraße
Die Hochfeldstraße entwickelt sich zur Rennstrecke. Das haben Kontrollen gezeigt. Die Stadt stockt daher das Stundenkontingent der Verkehrsüberwacher auf.
Rennstrecke Hochfeldstraße
Unfall wegen eines Eichhörnchens? Waakirchner (18) flieht mit plattem Reifen
Er habe einem Eichhörnchen ausweichen müssen. So begründete ein Waakirchner (18), warum er in Bad Tölz zwei Autos touchiert hatte. Auch für seine Flucht mit plattem …
Unfall wegen eines Eichhörnchens? Waakirchner (18) flieht mit plattem Reifen
Trauerspiel ums Schaftlacher Leichenhaus
Das Trauerspiel ums Schaftlacher Leichenhaus soll ein Ende haben. Damit es endlich weitergeht auf der verlassenen Baustelle, hat die Gemeinde Waakirchen das …
Trauerspiel ums Schaftlacher Leichenhaus

Kommentare