+
Die Süd-Umgehung von Waakirchen könnte so aussehen – eine Planung existiert noch nicht . 

Gemeinderat verlangt Prüfung der unterirdischen Lösung 

Statt Umgehung? Unterschriftenaktion für einen Waakirchner Tunnel

Waakirchen - Tunnel statt Umgehungsstraße: Das wünscht sich der Waakirchner Gemeinderat. Gisela Hölscher (FWG) sammelt dafür ab sofort Unterschriften.

Im Waakirchner Gemeinderat war man sich einig: Der Tunnel wäre die bessere Alternative. Der Bundesverkehrswegeplan (BVWP) 2030 sieht allerdings eine Umgehungsstraße vor. Die punktet vor allem mit einem hohen Kosten-Nutzen-Effekt. 2,1 Kilometer Südspange sollen für 6,6 Millionen Euro zu haben sein. Ein Tunnel würde ein „Vielfaches“ kosten, meint Christian Rehm vom Staatlichen Bauamt Rosenheim. Wie viel genau, kann er nicht sagen. Beim Zehnfachen könnte man richtig liegen.

Vom Kostenargument wollte sich der Waakirchner Gemeinderat nicht schrecken lassen. Auf Antrag der „Bürgerbewegung Entlastung der B 472“ beschloss der Gemeinderat einhellig, dass der Bau eines Tunnels zumindest geprüft werden soll. Um dem Nachdruck zu verleihen, startet FWG-Gemeinderätin Gisela Hölscher zudem eine Unterschriftenaktion pro Tunnel. „Ich mache das, weil ich – anders als die Vertreter der beiden Bürgerinitiativen zum Thema Verkehr – nicht betroffen bin“, sagt sie. Die Aktion solle den Verantwortlichen zeigen, wie viele Waakirchner sich den Tunnel wünschen. Die im BVWP dargestellte Umgehung ist für Hölscher „Murks“. Sie teile das vom Transitverkehr geplagte Waakirchen erneut, ohne Rücksicht auf die Landwirtschaft und den Landschaftsschutz. Und was die Kosten angehe: Für seinen eigenen Heimatlandkreis sorge Verkehrsminister Alexander Dobrindt bestens, führt Hölscher an. Der Tunnel für die Ortsumgehung Oberau koste 174 Millionen Euro, der Tunnel Ortsumgehung Garmisch 154 Millionen Euro, der Tunnel Westumgehung Garmisch 176 Millionen Euro. „Und Waakirchen soll mit einer Murks-Umgehung für 6,6 Millionen Euro abgespeist werden“, findet sie.

Die Unterschriftenlisten können per E-Mail an tunnel-waakirchen@gmx angefordert werden. Alle Bürger, die den Tunnelbau unterstützen wollen, sind aufgerufen, bis zum 28. Februar zu unterschreiben.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Heimatshop Winter Aktion, jetzt Rabatte von bis zu 30% sichern!

<center>Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l</center>

Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l

Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l
<center>Höfer1 - Pinot Sekt brut 0,75 l</center>

Höfer1 - Pinot Sekt brut 0,75 l

Höfer1 - Pinot Sekt brut 0,75 l
<center>Die Bayerische Vogelhochzeit - CD von Sternschnuppe</center>

Die Bayerische Vogelhochzeit - CD von Sternschnuppe

Die Bayerische Vogelhochzeit - CD von Sternschnuppe
<center>Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 1.0l</center>

Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 1.0l

Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 1.0l

Meistgelesene Artikel

Jodbad-Pläne: Mit Zuversicht gegen den Zweifel
Bad Wiessee  - Wenn alles so kommt wie erhofft, war es der erste und letzte Neujahrsempfang in der Wandelhalle.  Viele waren gekommen, um Konkretes  über die …
Jodbad-Pläne: Mit Zuversicht gegen den Zweifel
Freiheitspreis für Reinhard Kardinal Marx
Rottach-Egern - Reinhard Kardinal Marx hat beim zweiten Ludwig-Erhard-Gipfel in Rottach-Egern den Freiheitspreis der Medien erhalten. Die Jury würdigte ihn als …
Freiheitspreis für Reinhard Kardinal Marx
Ein kurzer Abriss der Reformations-Geschichte im Landkreis 
Miesbach – Der Landkreis Miesbach gilt als durch und durch katholischer Landstrich. Wer in der Geschichte zurückblickt, entdeckt allerdings, dass dieses Bild trügt. 
Ein kurzer Abriss der Reformations-Geschichte im Landkreis 
Gipfel in Rottach-Egern: VonTrump bis Chuck Norris
Rottach-Egern - Wohin treibt die Welt – und welche Anstöße braucht es für eine gute Zukunft? Es sind die großen Zusammenhänge, die beim Erhard-Gipfel beleuchtet wurden, …
Gipfel in Rottach-Egern: VonTrump bis Chuck Norris

Kommentare