Mit 1000 Euro

Waakirchen beteiligt sich an Gmunder Bootssteg

  • schließen

Waakirchen – Einen runden Tausender stiftet die Gemeinde Waakirchen für den neuen Steg der Gmunder Wasserwacht. Insgesamt kostet das Vorhaben 50.000 Euro.

Wie berichtet, müssen die Wasserretter rund 50.000 Euro aufbringen, um den Steg für ihr Boot zu realisieren. Dafür bitten sie die umliegenden Gemeinden um Spenden. Es sei ja schön, dass man sich im Tegernseer Tal zumindest dann an Waakirchen erinnere, wenn es um Geld gehe, merkte Balthasar Brandhofer (ABV) an.

Zuvor schon hatte sich Bürgermeister Sepp Hartl (FWG) dafür ausgesprochen, der Wasserwacht einen Tausender zu stiften. Nicht nur, weil er, der Bürgermeister, früher selbst bei den Gmunder Wasserwachtlern dabei war. „Die trainieren auch unsere Kinder“, meinte Hartl. Und gerade der Strand in Kaltenbrunn werde gerne von Waakirchnern und ihren Gästen genutzt. Letztlich unterstützte auch Brandhofer – wie all seine Kollegen – den Zuschuss. Der könne vielleicht die Talgemeinden dazu bewegen, den Geldbeutel noch deutlich weiter zu öffnen, meinte Brandhofer: „Weil sie sich ja sonst schämen müssten.“  

jm

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Nach zehn Monaten Bauzeit: Rottacher Bauhof wird eröffnet 
Es ist vollbracht: Nach gerade mal zehn Monaten Bauzeit wurde der Rottacher Bauhof eröffnet. Der neue Gebäudekomplex ist 2500 Quadratmeter groß.
Nach zehn Monaten Bauzeit: Rottacher Bauhof wird eröffnet 
Sturzbetrunkener 16-Jähriger schlägt Autoscheiben ein
Ein 16-Jähriger ist in der Nacht zum Sonntag sturzbetrunken durch Gmund gezogen. Dabei schlug er bei mehreren Autos die Seitenscheiben ein und trat alle Außenspiegel ab.
Sturzbetrunkener 16-Jähriger schlägt Autoscheiben ein
Unbekannter Autofahrer zerstört Schranke
Die Schranke an der Zufahrt zur Trifthütte in Kreuth/Bayerwald wurde durch ein unbekanntes Auto angefahren. Die Polizei sucht Zeugen, die den Zwischenfall beobachtet …
Unbekannter Autofahrer zerstört Schranke
Große Auszeichnung: Kreuth ist Bayerns viertes Bergsteigerdorf
Kreuth ist bald eine Gemeinde mit Siegel. Der Alpenverein verleiht dem Ort das Zertifikat „Bergsteigerdorf“. Die Ortsteile am Tegernsee-Ufer gehen allerdings leer aus.
Große Auszeichnung: Kreuth ist Bayerns viertes Bergsteigerdorf

Kommentare