+
Wir müssen draußen bleiben: Aus unbekannten Gründen will Bürgermeister Hartl nicht öffentlich diskutieren, wer seiner Meinung nach eine Ehrung verdient hat - und wer nicht.

Waakirchner Gemeinderat berät hinter verschlossenen Türen

Geheime Diskussion: Wer hat eine Ehrung verdient und wer nicht?

  • schließen

Waakirchen - Gemeinderat Balthasar Brandhofer (ABV) würde gerne die Gebirgsschützen für ihr Fest ehren. So einfach geht das nicht, sagt der Bürgermeister - und verlegt die Debatte ins Geheime.

Ein herrliches Fest hätten die Waakirchner Gebirgsschützen mit dem Alpenregionstreffen auf die Beine gestellt, schwärmt Balthasar Brandhofer (ABV). Um das zu würdigen, wünscht er sich eine Ehrung der Hauptverantwortlichen durch die Gemeinde. Dies hat Brandhofer schon einmal vorgeschlagen, bei der jüngsten Sitzung des Gemeinderats hakte er bei Bürgermeister Sepp Hartl (FWG) nach.

Dem bereitete dies einiges Unbehagen. Es sei besser, dies in nicht öffentlicher Sitzung zu besprechen, meinte Hartl. Schließlich könne die Gemeinde nicht alle ehren, die ein großes Fest ausrichten. Man müsse schon „ein paar Eckpunkte“ festlegen, nach denen entschieden werde, welche Leistungen eine Auszeichnung rechtfertigen, erklärte der Bürgermeister. Auf seine Empfehlung hin kam das Gremium schließlich überein, die Debatte dazu hinter verschlossenen Türen zu führen.  

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Mit Natur-Erlebnissen bei den Gästen punkten
Das Motto heißt „Natur pur“. Ein paar Zutaten gibt es für die besondere Woche auf der Sutten aber schon: Führungen, Hüttenschmankerl und Musik. Von 6. bis 11. Juni, …
Mit Natur-Erlebnissen bei den Gästen punkten
Keine Parkplätze, kein Bistro
Der Gmunder Stachus hat ein Problem: Zu viel Verkehr und zu wenig Parkplätze. Das macht potenziellen Mietern das Leben schwer.
Keine Parkplätze, kein Bistro
So kommt das Mieder in die Tasche
Eigentlich suchte Barbara Wimmer (59) nur nach dem perfekten Geschenk für ihre Schwester. Und hatte eine zündende Idee: Eine Handtasche mit Miedermotiv, das wär’s doch. …
So kommt das Mieder in die Tasche
Nach Einbruch: Polizei verstärkt Präsenz in Schaftlach
Nach dem Einbruch in ein Schaftlacher Einfamilienhaus hat die Polizei ihre Präsenz dort verstärkt. Auch die Bevölkerung  ist aufmerksam. 
Nach Einbruch: Polizei verstärkt Präsenz in Schaftlach

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare