+
Christian Harisch hat neue Pläne. 

Planungen in der Pipeline

Yoga-Pavillon bis Personalhaus: Große Baupläne zum Lanserhof-Geburtstag

  • schließen

Wenn der Lanserhof 2019 Geburtstag feiert, will Lanserhof-Chef Christian Harisch drei Themen umgesetzt haben: das Personalhaus in Marienstein, den Umbau des Margarethenhofs und einen kleinen Yoga-Pavillon beim Lanserhof.

MariensteinDer noble Lanserhof auf dem Steinberg, bei seinem Bau noch heftig umstritten, feiert 2019 sein fünfjähriges Bestehen. Gleich dreierlei will Lanserhof-Chef Christian Harisch im Jahr des kleinen Jubiläums realisieren: das Personalhaus in Marienstein, den Umbau des Margarethenhofs und einen kleinen Yoga-Pavillon beim Lanserhof.

Für Letzteres gab der Waakirchner Bauausschuss sein grundsätzliches Okay. Geplant ist ein 17 Meter langer und 15,5 Meter breiter Flachbau mit Dachterrasse und gläserner Brüstung. Für eine Genehmigung ist allerdings eine Befreiung von Festsetzungen des Bebauungsplans nötig. Das Landratsamt habe die Befreiung in Aussicht gestellt, erklärte Bürgermeister Sepp Hartl (FWG).

Noch in der Planungsphase ist auch der Umbau des benachbarten Golfhotels Margarethenhof. Unter anderem entsteht ein Verbindungsbau für die Gebäudekomplexe. Zudem erhöht sich die Zahl der Zimmer. 36 sind es, 18 sollen dazukommen. Um das zu erreichen, werden so genannte Duplex-Zimmer, die über zwei Etagen gehen, je zwei Zimmern.

Ein erster Entwurf mit flachem Dach hatte den Gemeindevertretern nicht gefallen. Demnächst werden Harischs Planer eine abgeänderte Variante mit Giebeldach vorlegen. „Wir richten uns nach den Wünschen der Gemeinde“, meint Harisch.

Im Zuge des Hotelumbaus soll auch der Yoga-Pavillon entstehen. Letzterer sei ja nur ein kleines Vorhaben. „Ein größeres Gartenhäusl“, meint Harisch. Loslegen möchte er, sobald die Genehmigungen vorliegen. Das gilt auch für die beiden Personalhäuser in Marienstein. Wie berichtet, will Harisch für die Mitarbeiter von Lanserhof und Margarethenhof eine Wohnanlage mit Tiefgarage hinstellen. 34 Wohneinheiten sollen in den beiden Häusern Platz finden.  

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Verlust eines Wahrzeichens: Der Rottacher Christbaum muss weg
Besonders im Advent war sie ein weithin sichtbares Wahrzeichen: die mächtige Fichte in der Rottacher Kuranlage, die stets auch als Christbaum diente. Damit ist es jetzt …
Verlust eines Wahrzeichens: Der Rottacher Christbaum muss weg
Glänzender Auftakt für die 46. Tegernseer Woche
Die Tegernseer Woche 2018 ist eröffnet: Mit einem Volksmusikkonzert im ausverkauften Barocksaal hat der Auftakt kulturelle Verwurzelung und gelebte Gemeinschaft …
Glänzender Auftakt für die 46. Tegernseer Woche
Am Sonntag öffnet in Finsterwald der Bauernhof-Zirkus die Manege
Am Scheckenhof in Finsterwald gibt‘s am Sonntag, 23. September, einiges zum Staunen: Dort öffnet ein Zirkus der besonderen Art die Manege. Mit dabei: Ponys, Hunde, …
Am Sonntag öffnet in Finsterwald der Bauernhof-Zirkus die Manege
Rathaus-Umbau: Der Sitzungssaal soll weg - und nun?
Das Wiesseer Rathaus muss dringend umgebaut werden. Das Problem: Den Sitzungssaal in seiner heutigen Form wird es dann nicht mehr geben. Wohin also mit dem Gemeinderat? …
Rathaus-Umbau: Der Sitzungssaal soll weg - und nun?

Kommentare