Zugunglück im Hauptbahnhof von Salzburg - viele Verletzte

Zugunglück im Hauptbahnhof von Salzburg - viele Verletzte
+
Renate Zinser im neuen Jodbad.

Kassenzulassung am Dienstag eingetroffen

Wiesseer Jodbad: Endspurt vor Wiedereröffnung 

Bad Wiessee - Am Dienstag kam die Kassenzulassung, ab Mittwoch beginnt der Probebetrieb im neuen Wiesseer Jodbad. Bis zur offiziellen Wiedereröffnung am Mittwoch, 1. Februar, ist noch viel zu tun.

Pünktlich am 1. Februar wird das Wiesseer Jodbad in den neuen Räumen eröffnen. Bis dahin haben Geschäftsführerin Renate Zinser und ihr Team noch ziemlich Stress. Das eigentlich für vergangenen Montag angesetzte Probebaden musste verschoben werden, weil die Technik zickte. Am Dienstag liefen erstmals die Wannen voll, ab heute dürfen die ersten Gäste die Anwendungen im 38 bis 40 Grad warmen Wasser genießen. Es werden dies Mitarbeiter des Bauhofs und des Badeparks sein. „Die haben uns in der letzten Zeit sehr geholfen“, so Zinser. Der Probebetrieb läuft bis Ende Januar, danach ist offizielle Wiedereröffnung.

Dies mit erweiterten Öffnungszeiten. Das Bad ist statt nur an drei künftig an fünf Vormittagen während der Woche geöffnet, von 8 bis 13 Uhr, sowie Dienstags- und Donnerstagsnachmittags von 15 bis 19 Uhr. Ab Ostern kommt der Samstag hinzu.

Freuen konnte sich Zinser am Dienstag über Post: Die Kassenzulassung ist schriftlich erteilt. Keine böse Überraschung gibt es auch bei den Kosten für den Umbau der Räume. Zwar erwies sich die ursprüngliche Kalkulation von 175 000 Euro als zu knapp. „Die Steigerung ist aber noch im Rahmen“, meint Bürgermeister Peter Höß. Zu rechnen sei mit einem Betrag von 200 000 bis 220 000 Euro. 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gruselige Aktion: Fahrrad-Hasser legt nachts Nagelteppich auf Radweg
Die Polizei Bad Wiessee machte am Donnerstag eine erschreckende Entdeckung: Jemand hatte in der Nacht einen Nagelteppich auf einem Fahrradweg ausgelegt.
Gruselige Aktion: Fahrrad-Hasser legt nachts Nagelteppich auf Radweg
Kriminalstatistik 2017: Deutlich mehr Straftaten am See
Die Zahl der Straftaten am Tegernsee ist im vergangenen Jahr deutlich gestiegen. Es gab 187 Fälle mehr als 2016. Ein Grund zur Besorgnis sei dies aber nicht, betont …
Kriminalstatistik 2017: Deutlich mehr Straftaten am See
Vorglüh-Verbot beim Frühlingsfest: Komplett unsinnig oder absolut sinnvoll?
Holzkirchen spricht für die Zeit des Frühlingsfestes ein komplettes Alkoholverbot aus. Wer offen was rumträgt, bekommt es mit der Polizei zu tun. Sinnvoll, oder …
Vorglüh-Verbot beim Frühlingsfest: Komplett unsinnig oder absolut sinnvoll?
Gerade entschieden: Michael Käfer darf seinen neuen Biergarten in Kaltenbrunn bauen
Mit der Genehmigung des geplanten Biergartens durch das Landratsamt fühlte sich die Gemeinde Gmund übergangen. Jetzt kam es zur Aussprache in Kaltenbrunn - und einer …
Gerade entschieden: Michael Käfer darf seinen neuen Biergarten in Kaltenbrunn bauen

Kommentare