Die junge Siegerin beim Spiel: Isabella Zgierska vom TSV 1860 Rosenheim. Foto: kn

16-Jährige holt Amper-Cup

Haimhausen - Tennisfreunde hielten sich wacker: Moritz Bürchner kam bis ins Viertelfinale.

Als Teenager einen Sieger-Cup in den Händen halten – das hat die erst 16-jährige Izabella Zgierska vom TSV 1860 Rosenheim erreicht. Sie hat den 13. Amper Tennis Cup des SV Haimhausen gewonnen. Bei den Herren siegte Patrick Täubert.

Mit 32 Damen und 56 Herren ist das Turnier erstmals ausgebucht gewesen. Turnierleiter Karl Kolbeck freute sich „über ein hochklassiges Teilnehmerfeld – es gab exzellentes Tennis zu sehen“. Viele Spielerinnen und Spieler aus dem Landkreis Dachau nutzten die Gelegenheit, um an diesem heimatnahen Ranglistenturnier teilzunehmen.

Wegen starkem Dauerregen mussten alle Achtel- und Viertelfinalspiele in die Halle verlegt werden. Damit der Zeitplan eingehalten werden konnte, sind auch die Hallen in Dachau und Petershausen genutzt worden.

Claudia Kuleszka von den Tennisfreunden Dachau traf bereits im Achtelfinale auf die spätere Siegerin Izabella Zgierska, der sie nach einem umkämpften Match in zwei Sätzen unterlag. Laura Peschke von TF Dachau schied leider auch schon im Achtelfinale aus.

Im Damenfinale standen sich am Sonntagnachmittag Izabella Zgierska vom TSV 1860 Rosenheim und Angela Werschel vom MTTC Iphitos München gegenüber. Izabella Zgierska gewann in zwei Sätzen mit 6:3/6:3.

Bei den Herren zeigten die frisch gebackenen Bayernliga-Spieler der TF Dachau ihren Kampfgeist: Benjamin Ringlstetter, als Nummer 13 gesetzt, besiegte deutlich in der ersten Runde den Ukrainer Pylyp Gruzmann mit 6:1 und 6:2 und in der zweiten Runde Stefan Liebl von TC Rot Weiß Krumbach mit 6:0 und 6:1. Im Achtelfinale unterlag er Steffen Dierauf vom 1. SC Gröbenzell.

Der als Nummer fünf gesetzte Haimhauser Moritz Bürchner siegte in der zweiten Runde gegen Daniel Grauel vom MTTC Iphitos München. Im Achtelfinale besiegte er Girts Dzelde vom TC Ismaning klar mit 6:0 und 6:1, der in der zweiten Runde Philipp Döhmel besiegt hatte. Im Viertelfinale unterlag Bürchner dem späteren Finalisten Peter Svabik vom TSV Altenfurt.

Dieser traf im Finale auf den als Nummer eins gesetzten Tennisprofi Patrick Täubert vom LTTC Rot Weiß Berlin, die Nummer 60 der deutschen Rangliste. Täubert entschied das Finale mit einem souveränen 6:1 und 6:2 für sich.

Die anderen Spieler der TF Dachau waren leider nicht so erfolgreich. Für Tobias Bürchner und Dominik Hauger war das Turnier schon nach der ersten Runde beendet, Lorenz Schwojer schied in der zweiten Runde aus. (cb)

Auch interessant

Kommentare