Auch der Nachwuchs darf die Weichen stellen

- Otterfing – Gerade zischt der Regionalzug an herbstlich gefärbtem Wald und Gehöften vorüber, da kläfft der Hofhund den Postboten an und ein Bub zieht stolz den Milchkarren. „In der Modellanlage wollen wir Realität einfangen“, sagt Olaf Fröhlich. Der 39-jährige Rosenheimer ist Gründungsmitglied des rund 40 Mitglieder zählenden Vereins Eisenbahnfreunde München Südost. Rund 600 Gäste drängten sich am Samstag und Sonntag zum 30-jährigen Jubiläum an den zehn Anlagen, die im Bahnhof Otterfing und im Lagerhaus nebenan aufgebaut waren.

von patricia dudeck <P>Aufmerksam bestaunen kleine und große Modellbahnfans die liebevoll gestalteten Details der rund 35 Quadratmeter großen Anlage im Vereinsheim. Alles mühevolle Feinarbeit, sagt Fröhlich: &#8222;Bei uns bleibt nichts wie es aus der Packung kommt. Erst wird nachgearbeitet.&#8220; So gehört natürlich auch Rost auf den orangen VW-Bus. Und die Frachtwaggons transportieren echte, zerklopfte Kohle. <P>Doch trotz des hohen Anspruchs, den die rund zehn aktiven &#8222;alten Hasen&#8220; haben, lassen sie auch die zehn jungen Mitglieder im Alter zwischen 13 und 25 ran: &#8222;Klar zahlen wir Lehrgeld, wenn was kaputt geht&#8220;, sagt Fröhlich, &#8222;so mancher ist abgeschreckt, weil er das hier als Kindergarten sieht. Aber uns ist der Nachwuchs wichtiger.&#8220; <P>30 Züge haben auf der Anlage Platz, sechs Loks können gleichzeitig fahren. An einem der Fahrregler steuert Michael Vogl aus Oberpframmern die Rangierlok. Für die freitagabendlichen Vereinstreffen nimmt der 21-Jährige die gut 20 Kilometer Fahrt gerne in Kauf. &#8222;Mit sieben bekam ich meine erste Bahn, mit 13 Jahren ging ich in den Verein.&#8220; Und seine Begeisterung sei sogar gewachsen: &#8222;Mich fasziniert es, kreativ zu sein. Und die Erfahrung der Kollegen ist mehr wert als Fachbücher.&#8220; <P>&#8222;Damit holen wir Jugendliche von der Straße&#8220; <P>Das Hobby muss nicht teuer sein, sagt Fröhlich. &#8222;Auf Tauschbörsen gibt&#8217;s Loks schon ab 20 und die Waggons ab 10 Euro.&#8220; Das Nachwuchsproblem anderer Vereine hänge also nicht am Geldbeutel, sondern an der Einstellung zur Jugend. Seine Mutter Renate Fröhlich (75) aus der fünfköpfigen Gründungsfamilie ist eine von zwei Frauen im Verein. Sie weiß die Jugendarbeit zu schätzen: &#8222;Damit holen wir die Jugendlichen von der Straße.&#8220; Schon immer kümmert sich die 75-Jährige zu Anlässen wie diesem um das leibliche Wohl der Bastler. An diesem Wochenende hat sie rund 30 Kuchen verkauft. <P>Auf der Suche nach Sonderangeboten auf dem Flohmarkt im Lagerhaus sind der Münchner Hans Baldauf und sein zwölfjähriger Sohn Moritz. &#8222;Es ist alles so klein und trotzdem schön&#8220;, schwärmt Moritz. Das sei immer noch ein klassisches Phänomen, sagt Vorstand Volker Michel und schmunzelt. Nein, über den Vereinsnachwuchs mache er sich deswegen keine Sorgen. <P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Scharls Kampf gegen Staub und Hitze
Beim „Erzberg Rodeo“ kämpfte sich Scharl trotz Widrigkeiten durch das Rennen.
Scharls Kampf gegen Staub und Hitze
Sturmtrio mit 130 Punkten
Drei besonders wichtige Vertragsverlängerungen geben die Erding Gladiators bekannt. Die erste Sturmreihe bleibt dem Eishockey-Bayernligisten erhalten.
Sturmtrio mit 130 Punkten
Delphine besuchen die Otter – und räumen ab
Beim 13. Günter-Behnert-Gedächtnisschwimmmen erzielten die Erdinger Delphine einige Podestplätze.
Delphine besuchen die Otter – und räumen ab
1000 Teilnehmer auf der blauen Bahn
Ein Leichtathletik-Fest jagt im Sepp-Brenninger-Stadion in Erding das nächste. Nach den glanzvollen bayerischen Meisterschaften im vergangenen Jahr findet sich am …
1000 Teilnehmer auf der blauen Bahn

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.