Bauernmarkt eröffnet mit einem wahren Volksfest

- Wochenend und Sonnenschein: Über 1000 Besucher flanieren und genießen in Isen

Isen (az) - Einen besseren Start hätte der Isener Bauernmarkt gar nicht erwischen können. Das Frühlingswetter lockte weit über 1000 Besucher in die Raiffeisenstraße und verlieh der feierlichen Eröffnung wahren Volksfestcharakter. Am Ende waren alle zufrieden, die Anbieter und das Publikum.

Pfarrer Robert Hlawitschka sprach zu Beginn den Segen und erinnerte an die Verantwortung im Umgang mit der Natur. "Gen-Mais, Gen-Tomaten, ist das wirklich der Fortschritt, den sich die Menschen erhoffen?", redete der Pfarrer den Anwesenden ins Gewissen und hegte Zweifel am "Fortschritt um jeden Preis".

Der Markt Isen unterstütze den Bauernmarkt, betonte Bürgermeister Siegfried Fischer, weil er die "Attraktivität des Einkaufsstandortes Isen fördert". Außerdem wolle man mit solch lokalen Angeboten dem Trend entgegen wirken, in Großmärkten einzukaufen. Auch Landrat Martin Bayerstorfer gab dem Bauernmarkt Starthilfe und sprach von "einem Stück Lebensqualität", das den Isenern damit zuteil werde.

Als Vertreter des Bayerischen Bauernverbandes hob Martin Nußrainer die Vorteile hervor, die sich der Landwirtschaft durch den Markt böten. So könnten sich die Bauern mit selbsterzeugten Produkten profilieren und ein zweites Standbein aufbauen. 25 Anbieter hatten im Gebäude der Milchgenossenschaft, wo die Kühltheke untergebracht ist und auf der Freifläche davor ihre Stände aufgebaut. Von Käse, Eiern, Eingemachtem über Backwaren bis zu Fisch, Wild und Geflügel war alles geboten, was einen guten Bauernmarkt ausmacht.

Großes Interesse fanden auch die Ostergestecke und Bastelsachen. An den Ständen mit Getränken und deftigem Mittagessen herrschte ständig riesiger Andrang. Schließlich war die Raiffeisenstraße zur Volksfestwiese umfunktioniert und ließ die Besucher zur Musik der Blaskapelle Isen und bei viel Sonne den ersten richtigen Frühlingstag lange genießen.

Die Bauernmarkt-Vorsitzende Maria Grasser zog eine überaus positive Bilanz. Die Anbieter seien sehr zufrieden gewesen und sähen optimistisch in die Zukunft. Die Markttage sind immer freitags von 11 bis 16 Uhr.

Auch interessant

Kommentare