Bewährte Leute und neue Gesichter

- Jugendbeirat neu gewählt

Markt Schwaben - Nicht weniger als 20 junge Leute erklärten sich zur Kandidatur im neuen Jugendbeirat von Markt Schwaben bereit. Das Gremium wird traditionell für zwei Jahre gewählt und ist mit sieben Mädchen und Burschen besetzt. "Mit so viel Engagement habe ich ehrlich nicht gerechnet", freute sich beim Jugendforum Bernhard Winter (wir berichteten bereits). <P>Gemeinsam mit der gemeindlichen Jugendpflegerin Angela Freise und den Jugendvertretern des Gemeinderates wurde die Wahl schriftlich durchgeführt. Der Aktion ging allerdings der Tätigkeitsbericht des bisherigen Jugendbeirates voraus. "Im Mittelpunkt stand natürlich die Planungen und der Bau des Jugendzentrums", stellte Daniel Vodermeier klar. Man habe sich an Gemeinderatssitzungen beteiligt und dort sogar Rederecht erhalten, wenn es ums JuZ gegangen sei. <P>Außerdem hat der Beirat Vereine bei Jugendarbeit beraten und unterstützt, Besprechungen mit dem Förderverein abgehalten und eine Broschüre auf den weg gebracht. <P>Dann schrieb Ann-Kathrin Krauter die Namen jener 20 Jugendlichen auf eine Liste, die für eine Kandidatur bereit waren. Schriftlich wurde abgestimmt, es durften maximal sieben Kandidaten auf die Stimmzettel geschrieben werden. <P>Die Auszählung unter Regie des Bürgermeisters brachte folgendes Ergebnis: Daniel Vodermeier und Ann-Kathrin Krauter (je 53 Stimmen), Sermina Sidig (47), Serkan Basol und Andreas Fürst (je 43), Dusko Zivkov (42) und Paiman Sidig (41). </P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ära Höß ist Geschichte, FCP stellt sich neu auf
Konrad Höß ist nicht mehr Präsident des FC Pipinsried. Der 77-jährige fußballverrückte Vereins-Boss hat nach 51 Jahren den Vorsitz an seinen Nachfolger Roland Küspert …
Ära Höß ist Geschichte, FCP stellt sich neu auf

Kommentare