Burschen klauen Maibaum in Riederau

- Mammendorf (ddy) - Die Mammendorfer Burschen dürfen sich an diesem Donnerstag auf einen netten Abend freuen - und vor allem auf einen kostengünstigen. Denn die Zeche müssen die Riederauer zahlen. Der Ammersee-Gemeinde im Landkreis Landsberg haben die Burschen nämlich in der Nacht auf Montag den Maibaum gestohlen. Nun soll er feierlich ausgelöst werden.<BR>

"Wir haben schon länger die Augen offen gehalten", verriet Burschen-Vorsitzender Sepp Robeller dem Tagblatt. "Aber man braucht auch Glück dazu." Quasi im Vorbeifahren habe man den Baum entdeckt, der bei der Riederauer Feuerwehr in einer Scheune untergebracht war - und zwar unbewacht. In der Nacht auf Montag schlugen die Burschen zu: Zwischen 1 und 2 Uhr trugen sie den 28 Meter langen Stamm zur Straße und legten ihn aufs mitgebrachte Maibaumwagerl. Dann ging`s zurück in den Landkreis Fürstenfeldbruck.<P>Beim Transport - das betont Burschenchef Robeller - habe man sehr auf die Verkehrssicherheit geachtet. Die Vorhut fuhr mit Warnblinkanlage, und auch der Wagen war gut ausgeleuchtet. Zwar sei man einer Polizeistreife begegnet, doch die Beamten hätten nichts gesagt, nachdem sie sich den Transport angesehen haben.<P>Nun stehen alle Zeichen auf feiern. Während die Mammendorfer sich um die Musi kümmern, müssen die Riederauer die über 30 Maibaumdiebe anständig bewirten. Danach heißt es für die Beklauten wieder zurück an die Arbeit. "Der Maibaum ist noch nicht lackiert", berichtete Robeller. "Denen pressiert`s jetzt."<P>

Auch interessant

Kommentare