Dieb schwimmt auf der Flucht durch die Isar

- Auf der Flucht vor der Polizei ist ein 27-jähriger Taschendieb am Montagvormittag in die Isar gesprungen. Der Rumäne durchquerte den eiskalten Fluß komplett - was ihm aber nichts brachte. Am Ufer warteten bereits Polizisten, die den völlig unterkühlten Dieb festnahmen.<BR>

Der 27-Jährige hatte kurz zuvor in einem Supermarkt an der Entenbachstraße mit einem Landsmann einer Rentnerin die Handtasche gestohlen. Der Marktleiter versuchte vergeblich, die Gauner aufzuhalten. Die Polizei entdeckte das Duo jedoch unweit der Wittelsbacher Brücke. Während sich sein 17 Jahre alter Komplize festnehmen ließ, hüpfte der 27-Jährige in die Isar und schwamm los. Im Polizeipräsidium durfte er sich dann wieder aufwärmen.<P>Kurz zuvor hatte ein 28-jähriger Passant am Kolumbusplatz einen dritten Taschendieb gestellt, der einer Rentnerin die Geldbörse gestohlen hatte. Der 26-jährige Dieb kam wieder auf freien Fuß, weil er keine Tatbeute bei sich trug und das Opfer wegging, anstatt Anzeige zu erstatten.<P>Laut Polizei gehören die Diebe zur selben Bande und wohnten gemeinsam in einem Münchner Hotel.wha<P><P><P>

Auch interessant

Kommentare