Dorfens Volleyball-Mädchen schlagen sich beachtlich

- Dorfen (ea) - Die Dorfener Volleyball-Mädchen schlugen sich bei den Kreismeisterschaften der F-Jugend in Lohhof beachtlich und belegten die Plätze drei und fünf.<BR>

In der Gruppe A siegte der SV Lohhof 1 vor dem TSV Vaterstetten und SV Lohhof 3. In der Gruppe B traten beide Dorfener Mannschaften an. Zuerst musste Dorfen 1 gegen Lohhof 2 ran. Die Mädels des Gastgebers, alle um mindestens ein Jahr älter als die Dorfenerinnen, gewannen das Spiel 25:17 und 25:10. Auch die zweite Garnitur des TSV musste sich 18:25 und 14:25 geschlagen geben. Im Isenstädter Clubduell gewann Dorfen 1 den ersten Satz knapp 25:20, musste sich aber im zweiten 9:25 geschlagen geben. Der Tiebreak brachte nun die Entscheidung. Die besseren Nerven hatten nun wieder die Erste, die mit Sophia Doubrawa, Christina Hartl, Lisa Forstmaier und Isabella Still 15:7 gewann.<P>Im Halbfinalspiel gegen Lohhof 1 waren die TSV-Mädels chancenlos und unterlagen in zwei Sätzen. Im Spiel um Platz drei machten sie es sehr spannend. Gegen Vaterstetten gewannen sie den ersten Satz 25:19, unterlagen aber anschließend 17:25. Dramatik pur dann im Tiebreak. Nach zwei vergebenen Matchbällen wehrte Dorfen einen gegnerischen ab und gewann schließlich glücklich mit 17:15 Punkten.<P>In der Partie um Platz fünf zeigte sich Dorfen 2 mit Tanja Forstmaier, Ramona Schamberger und Johanna Wandinger überlegen und gewann gegen Lohhof 3 klar mit 2:0 Sätzen. Das Finale gewann Lohhofs erste Mannschaft gegen die Zweite, wobei sich damit beide Teams für die oberbayerischen Meisterschaften qualifiziert haben.<P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

E-Sportler Nils Hoffmann: Wegen FIFA sind Gläser und die Shisha zu Bruch gegangen
Nils Hoffmann tritt bei der eFootball-League des BFV an. Er ist E-Sportler und Kapitän vom SV Seligenporten. Wir haben ihn im Interview.
E-Sportler Nils Hoffmann: Wegen FIFA sind Gläser und die Shisha zu Bruch gegangen
Manuel Amon: „Ich stehe immer richtig“
18 Buden hat er schon gemacht. Jetzt will der Pförringer Manuel Amon seine Mannschaft zum Aufstieg schießen. Wenn möglich, ohne Relegation.
Manuel Amon: „Ich stehe immer richtig“
SCR will Platz vier, nur darum geht’s
Sechs Erfolge in Serie: Der SC Riessersee ist in der Spitzengruppe der Oberliga angekommen. Jetzt soll Platz vier her, um in die Playoffs mit einem Heimspiel zu starten. 
SCR will Platz vier, nur darum geht’s
SCR in der Spitzengruppe angekommen
Überzeugender Auftritt in Memmingen: Der SC Riessersee gewinnt am Memminger Hühnerberg und ist nur noch einen Punkt von Platz vier entfernt.
SCR in der Spitzengruppe angekommen

Kommentare