Eishockey – ESC Dorfen 

Angeschlagene Eispiraten starten ins Derby-Wochenende

Derby-Zeit ist am vorletzten Wochenende der Bayern-/Oberliga-Verzahnungsrunde für die Puckjäger des ESC Dorfen angesagt. Zunächst gastieren die Eispiraten am heutigen Freitag um 19.45 Uhr beim Oberligisten EHC Waldkraiburg, und am Sonntag ist dann um 17 Uhr der TSV Erding zu Gast in der Dr.-Rudolf-Halle.

Dorfen – Diese Duelle zählen seit jeher zu den Highlights der Saison. Allerdings stehen beide Partien aus Dorfener Sicht nicht gerade unter einem guten Stern. Für Stammtorhüter Kevin Yeingst ist wegen Leistenproblemen die Saison gelaufen. Nicht dabei ist auch Stürmer Trevor Hills. Der zweitbeste Scorer der Dorfener erlitt im letzten Heimspiel gegen Landsberg einen Daumenbruch. Auch Stürmer Tobias Brenninger muss weiter wegen eines tiefsitzenden Blutergusses pausieren. Zusammen mit den Langzeitverletzten Lukas Miculka und Mario Sorsak fehlen im Team von Cheftrainer John Samanski derzeit also fünf Leistungsträger. Der Coach muss damit einmal mehr seine Angriffsreihen umstellen und Backup-Goalie Simon von Fraunberg, der zuletzt eine starke Leistung bot, sowie dessen Nachrücker Andreas Marek ins Gefecht schicken.

Der ESC muss folglich aus einer Außenseiterrolle heraus versuchen, seine beiden Rivalen zu fordern. Dabei bräuchten die Isenstädter als aktuell Letzter der Gruppe B mit nur drei Punkten unbedingt Siege, um noch im Playoff-Rennen zu bleiben. Heute wird den Eispiraten in Waldkraiburg angesichts der 1:4-Niederlage der Löwen beim Zwischenrundenauftakt in Dorfen ein scharfer Wind ins Gesicht blasen. Noch dazu, da der gastgebende Tabellendritte (acht Punkte) infolge einiger Verletzter etwas in Verzug gekommen ist. So setzte es nach dem 6:1-Sieg gegen Erding in der Raiffeisen-Arena beim Rückspiel in Erding eine 1:3-Niederlage.

„Trotz der Personalprobleme werden wir heute und am Sonntag nichts unversucht lassen, unsere favorisierten Gegner auf Herz und Nieren zu prüfen“, versichert Samanski. Dabei sein dürfte Stürmer Ernst Findeis, der nach seinen Rückenproblemen am Mittwoch wieder das Training aufgenommen hat. Bei den Löwen hat sich die Personallage etwas entspannt. Der kanadische Topscorer Brent Noris wird wohl spielen können. Ebenso die beiden tschechischen Angreifer Tomas Rousek und Tomas Vrba.georg brennauer

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Mit Muskelkraft pumpen sich die Reithofener zum Sieg
In Waldkraiburg stellte sich die Feuerwehr Reithofen-Harthofen mit ihrer historischen Handdruckspritze aus dem Jahr 1901 dem ersten oberbayerischen …
Mit Muskelkraft pumpen sich die Reithofener zum Sieg
Landtagswahl 2018 - Stimmkreis Weilheim-Schongau: So viele Kandidaten wie nie - und das sind sie
Zwölf Direktkandidaten bewerben sich für die Landtagswahl im Stimmkreis Weilheim, so viele wie noch nie – doch wie schon 2013 kommt keiner aus dem Schongauer Land.
Landtagswahl 2018 - Stimmkreis Weilheim-Schongau: So viele Kandidaten wie nie - und das sind sie
Bauwerbern Grenzen aufzeigen
Schon zweimal hat es Ärger mit dem bisherigen Bebauungsplan Grünbach-Ost gegeben, wurde der Gemeinderat von Bauwerbern getäuscht und vom Landratsamt dafür gerügt
Bauwerbern Grenzen aufzeigen
Wenn Totengräber um ihren Lohn fürchten
Die Premiere der Theatergruppe De Deanga ist am Sonntag, 27. Oktober, im Niederdinger Bürgersaal. 
Wenn Totengräber um ihren Lohn fürchten

Kommentare