Fallschirm-Unfall

- Münchnerin lebensgefährlich verletzt

Bei einem verunglückten Fallschirmsprung ist eine Münchenerin am Samstag lebensgefährlich verletzt worden. Der Unfall ereignete sich gegen Mittag am Flugplatz Wiebelsheimer Berg im Kreis Neustadt/Aisch.

Die 27-Jährige sprang aus 2200 Metern Höhe ab. Sie zog den Hauptfallschirm erst sehr spät, so dass sich in einer Höhe von 225 Metern automatisch auch der Notfallschirm öffnete. Daraufhin trennte die Springerin den Hauptschirm ab, damit die beiden Schirme sich nicht gegenseitig behindern. Doch die Landung mit dem Reserveschirm misslang. Aus 35 Metern Höhe schlug sie wenig abgebremst auf dem Boden auf. Mit lebensgefährlichen Verletzungen wurde die Münchnerin mit dem Hubschrauber in eine Spezialklinik geflogen. gw

Auch interessant

Kommentare