Offiziell übergeben hat Dr. Alois Kammermeier (Mitte) das Gemeindearchiv nach fast zehn Jahren an Heinricht Fitger (rechts). Foto: jn

Zehn Jahre lang historische Objekte zusammengetragen

Weichs - Dr. Alois Kammermeier hat das Gemeindearchiv an seinen langjährigen Mitarbeiter Heinrich Fitger übergeben. Er gab die Arbeit aus Altersgründen ab.

Eingerichtet hatte er das Archiv 1999 unter Mitarbeit von Christian Schlick. Dieser musste sich allerdings aus beruflichen Gründen bald wieder von dieser ehrenamtlichen Tätigkeit zurückziehen. Das Gemeindearchiv entwickelte sich in den vergangenen Jahren zu einer stattlichen Sammlung, mit rund 700 Büchern, 600 Akten, 120 Plänen und Karten, 1000 Bildern sowie einem Dutzend historischer Objekte.

Kammermeier hob in einer kurzen Ansprache die Bedeutung von Gemeindearchiven hervor. Vor allem betonte er die Vernetzung durch EDV- Einrichtungen, durch die die Kommunikation zwischen den Heimatforschern erheblich erleichtert würde. Er dankte dem Weichser Pfarrherren, Dekan Reichl, für die Einsicht in das Pfarrarchiv, in dem er auf dem Dachboden, zusammen mit Heinrich Fitger, viele Stunden verbracht hatte.

Bei seinem Nachfolger, der gleichzeitig Gemeinderat und Kulturreferent ist, sieht Dr. Alois Kammermeier das Archiv in guten Händen. Er wünschte Fitger viel Erfolg bei der Arbeit und einen etwas großzügigeren Etat für zukünftige Erwerbungen und Einrichtungen.

Die von Kammermeier erbrachte Aufbauarbeit des Gemeindearchivs könne nicht hoch genug bewertet werden, lobte Bürgermeister Harald Mundl in seiner Ansprache. Er bedankte sich dafür, dass Kammermeier die Arbeit fast zehn Jahre lang ehrenamtlich übernommen hat. „Ohne ihn würde es unser Gemeindearchiv nicht geben“, so Mundl. Als Anerkennung überreichte er ihm eine Dankurkunde und einen Geschenkkorb. Außerdem erhielt Alois Kammermeier einen Essensgutschein für sich und seine Frau. (jn)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare