Gedenkstein präsentiert

- Dorfausschuss schuf Blickfang zum Festjahr

Mauggen (gse) - Mit der Enthüllung eines Gedenksteins gehen die Vorbereitungen zur 950-Jahr-Feier von Mauggen und zum 50-jährigen Bestehen des Schützenvereins Jennewein in die heiße Phase. An der wunderschön restaurierten Dorfkapelle trafen sich am Samstag nahezu alle Bewohner sowie Ehrengäste wie Landrat Martin Bayerstorfer, Bürgermeister Hans Schreiner und der Kulturreferent des Landratsamtes, Hartwig Sattelmair zur Präsentation des neuen Prunkstücks.

Schlicht und urwüchsig, nahezu zwei Tonnen schwer, ziert der Gedenkstein den Rasen an der Dorfkapelle, wo er selbst im Vorbeifahren auf der ED 20 noch zu sehen ist. Alois Ober entdeckte den unbearbeiteten Granitblock in einem Lager in Eitting und sicherte ihn für die Ortschaft Mauggen. Mit einer Bronzetafel, gefertigt von Josef Pointner, wurde er zum Gedenkstein an das diesjährige Jubiläumsjahr und an die erste Erwähnung der Ortschaft durch Graf Piligrim vom Hofstift Freising im Jahr 1050. Nach der Enthüllung durch Ortsführer Franz Mair gab Pater Philip Kollecki dem repräsentativen Schmuckstück den kirchlichen Segen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wiese-Prozess wird wie geplant fortgesetzt
Wiese-Prozess wird wie geplant fortgesetzt
Im Autohaus Kammermeier fühlen sich Kunden wie Angestellte gleichermaßen wohl
Im Autohaus Kammermeier fühlen sich Kunden wie Angestellte gleichermaßen wohl
Sauberes Wasser lässt Muscheln verhungern
Sauberes Wasser lässt Muscheln verhungern
Vorwürfe gegen Reiseleiter
Vorwürfe gegen Reiseleiter

Kommentare