Der große Ansturm lässt auf sich warten

- VON BIRGIT FRANK Dachau - Der Countdown zur Fußball-WM läuft. Noch 130 Tage bis zum ersten Anstoß. Noch 130 Tage, bis tausende Besucher aus aller Welt zum Eröffnungsspiel in die Landeshauptstadt kommen werden. Aber nicht alle werden in München übernachten: In Dachauer Hotels und Pensionen haben schon die ersten WM-Gäste gebucht. Der ganz große Ansturm lässt allerdings noch auf sich warten.<BR>

"Für die Wiesn in diesem Jahr haben wir schon deutlich mehr Anfragen als zur WM - das ist mir ein Rätsel", sagt Jürgen Löffler, Chef des Hotel Fischer. Das Hotel Central hat für die WM-Zeit immerhin schon zwischen 30 und 40 Prozent mehr Buchungen als üblich zu verzeichnen - und das trotz einem stolzen WM-Zimmerpreis, der satte 25 Prozent über dem Wiesn-Preis liegt. "Ich gehe davon aus, dass es bei uns komplett voll wird", meint Geschäftsführer Lothar Schwankl. Um auf die Fußballfans perfekt vorbereitet zu sein, will das Hotel zur WM sein Personal aufstocken. "Wir werden 20 Prozent mehr Leute einsetzen - mindestens", prophezeit Schwankl.

Die ersten Reservierungen sind im Landgasthof Brummer in Großinzemoos schon vor einem halben Jahr eingegangen. Das Bavaria-Hotel verzeichnet bereits 70 WM-Buchungen, der Mittermayer-Hof hat ein Zimmer an Fußballfans vermietet.

Bis jetzt hält sich die Nachfrage in Hotels und Pensionen allerdings in Grenzen, noch heißt es "Zimmer frei" in Dachau. Doch alle hoffen. "Jetzt ist relativ tote Hose, aber wir erwarten natürlich noch viele Anfragen", bestätigt Herbert Keil, Geschäftsführer des Aurora. Eines ist jetzt schon klar: Dachau wird zur Weltmeisterschaft internationalen Besuch bekommen. Die bisherigen Reservierungen kommen zum Beispiel aus der Schweiz, Irland, England, Polen, Österreich, Italien, Schweden, Kanada und den USA. Die meisten Gäste werden aber aus Deutschland anreisen.

Auch interessant

Kommentare