Wer ist im Holzland online?

- Holzland (mel) - In vielen Orten der Verwaltungsgemeinschaft (VG) Steinkirchen ist es derzeit noch nicht möglich, über einen DSL-Anschluss ins Internet zu gehen. Anfragen bei der Telekom seitens der VG waren bisher erfolglos. Um den Bedarf eines DLS-Anschlusses zu verdeutlichen, liegen bis zum Freitag, 17. Februar, Unterschriftenlisten mit der Forderung nach einem Anschluss in der VG Steinkirchen (Zimmer 3) und in der VR-Bank in Hohenpolding auf. Die Verwaltung der Holzlandgemeinden wird diese Liste dann an die Telekom weiterleiten.<BR>

Bürgermeister Heribert Niedermaier bat in der jüngsten Sitzung des Gemeinderates Hohenpolding um rege Beteiligung der Bürger. "Jede Unterschrift zählt." Von den Bürgern aus Kirchberg und Steinkirchen hätten schon relativ viele Stimmen abgegeben. In Hohenpolding sei es erst eine: seine eigene.<P>Ein Anwesender im Zuschauerraum regte an, die Listen nicht nur zu den üblichen Öffnungszeiten in der VG auszulegen, da viele Bürger keine Gelegenheit hätten, diese wahrzunehmen. Das Gremium griff diesen Vorschlag auf. Die Unterschriftenliste liegt nun auch in den Räumen der VR-Bank-Filiale in Hohenpolding aus.<P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Paul Klose vom FC Haarbrücken: „Es ist schwer, MoAubameyang zu bewerben“
Paul Klose und der FC Haarbrücken wollen diese Saison die eSport-Bayernliga rocken.
Paul Klose vom FC Haarbrücken: „Es ist schwer, MoAubameyang zu bewerben“
Dominik Walser: „E-Sport schärft die Sinne und die Konzentration“
Dominik Walser tritt bei der eFootball-League des BFV an. Er ist E-Sportler und Kapitän des FSV Inningen. Im Interview spricht er über die Faszination eSport.
Dominik Walser: „E-Sport schärft die Sinne und die Konzentration“
Julian Trautwein: „Ich habe schon drei Controller wegen Fifa zerstört“
Am kommenden Samstag startet die „BFV e football League“. Das ist der erste offizielle eFootball-Ligaspielbetrieb. Julian Trautwein tritt für den FC Vilshofen an.
Julian Trautwein: „Ich habe schon drei Controller wegen Fifa zerstört“
Würzburgs Kwadwo wird beleidigt – die Fans reagieren sofort: „Nazi raus!“
Mit Zivilcourage gegen Rassismus. Fans von Preußen Münster haben ein viel beachtetes und ermutigendes Zeichen gegen die anhaltende Hetze im deutschen Fußball gesetzt.
Würzburgs Kwadwo wird beleidigt – die Fans reagieren sofort: „Nazi raus!“

Kommentare