100 Jahre Post mit Austriamarke

- VON RUTH GEMEINHARDT Germering - Die Germeringer Post wird am 1. Februar 100 Jahre alt. Pünktlich zu diesem Jubiläum haben die Germeringer Briefmarkenfreunde gestern im Rathaus eine Sonderbriefmarke vorgestellt. Gültig ist sie allerdings nur in Österreich. Die Deutsche Post druckt nicht auf Bestellung.<BR>

<P>"Das sieht aus, als würde Germering zu Österreich gehören", meinte Oberbürgermeister Peter Braun spontan, als er die Sondermarke überreicht bekommen hatte. Und kurios ist die Situation schon. Verschicken kann man die Briefmarke nur aus Österreich, erhalten kann man sie aber nur in Germering bei den Briefmarkenfreunden. So will nun Schriftführer Rainer Chilian mit den beklebten Schmuckbriefen am 1. Februar nach Reutte in Tirol fahren, um sie dort pünktlich abstempeln zu lassen. <P>Nachbarland druckt Marken auf Wunsch <P>Die Idee stammte aus Dachau, denn auch die wichen zum 1200-jährigen Stadtjubiläum sondermarken-technisch ins Nachbarland aus. Dort kann man nämlich auch in kleinen Auflagen Briefmarken nach Wunsch drucken lassen, die allerdings je nach Auflagengröße mehr kosten als die aufgedruckten 55 Cent. <P>Von der Sonderbriefmarke "100 Jahre Postamt Germering" gibt es 500 Stück. Darauf abgebildet ist die erste Postagentur von einer Ansichtskarte aus dem Jahr 1910 aus der Sammlung von Gerhard Niembs. In dem Gebäude in der Augsburgerstraße waren damals Post, Telefon, Telegraphen- und Eisenbahnstation vereint. Bis 1906 war die Postagentur Aubing für Unterpfaffenhofen, Germering und Harthaus zuständig. Karl Friedrich Pemsel war damals der erste Posthalter. Seine Tochter übernahm die Poststelle 1944 und führte sie weiter, bis die Post 1961 ins Gebäude der Raiffeisenbank in der Unteren Bahnhofstraße kam. Auf den Schmuckkuvert befindet sich neben der Sondermarke auch eine modifizierte Abbildung des Originalstempels.<P>OB Braun lobte den wichtigen Beitrag der Philatelisten zur Ortsgeschichte und hob die Bedeutung für das Archiv hervor. Sozusagen archiviert wird die Marke nun auch in Österreich: im Katalog für Privatbestellungen. Zu erhalten sind die Marke für 2,50 Euro und das Schmuckkuvert für 50 Cent an den Tauschabenden der Briefmarkenfreunde in der Stadthalle, Defreggersaal. Die nächsten Termine sind jeweils Freitag, 10. und 24. Februar, von 18 bis 21 Uhr. Auch am Großtauschtag am Sonntag, 26. Februar, von 9 bis 16 Uhr ist die Sondermarke zu erwerben.<P>Lösung des Lokalrätsels: Man kann sie nur aus Österreich verschicken.<P>

Auch interessant

Kommentare