Kohlenmonoxid-Unfall: Alle Opfer aus Klinik entlassen

München - Die drei Frauen und der Mann, die am Neujahrsabend Kohlenmonoxid-Vergiftungen erlitten hatten (wir berichteten), sind alle wieder aus dem Krankenhaus entlassen.

Sie hatten nach einem Heizungsdefekt in einem Wohnhaus an der Aignerstraße (Obergiesing) Kohlenmonoxid (CO) eingeatmet und waren teils ohnmächtig geworden. Sachverständige ermittelten inzwischen die Ursache: Demnach war der Abfluss für das Kondenswasser in der gasbetriebenen Zentralheizung von Schmutz verstopft. Dadurch konnten laut Polizei die bei der Verbrennung entstehenden Abgase nicht über den Kamin abziehen. (sri)

Auch interessant

Kommentare