Ein Leben wie im Film

-

Erding (mlt) &#8211; Vom kleinen Erdinger Fuhrunternehmer zum gefeierten Filmproduzenten, der die Klatschspalten der Boulevardpresse gefüllt und anlässlich seines Films &#8222;Das Wunder von Fatima&#8220; 1984 eine Sonderaudienz bei Papst Johannes Paul II. bekommen hat: Steiler hätte Rudolf Kalmowicz&#8217; Aufstieg gar nicht verlaufen können. Montagmorgen ist der Grandseigneur des Filmgeschäftes im Alter von 92 Jahren in Erding verstorben. <P>Kalmowicz hat allerdings nicht nur die Sonnenseiten des Lebens gesehen. Seine jungen Jahre waren geprägt von schlimmstem Leid: Binnen weniger Monate verlor der am 15. März 1915 im polnischen Pierzchnica geborene Sohn jüdischer Kaufleute 1940 seine gesamte Familie. Vater Majer verstarb in Kielce, seine Mutter Gerla, seine Frau Zienia und sein dreijähriger Sohn Marjan verloren in einem NS-Vernichtungslager in Polen das Leben. Rudolf Kalmowicz überlebte den Holocaust. <P> 1945 begann seine Erfolgsgeschichte. Als er 1951 seine zweite Frau Hella ehelichte, hatte sich Kalmowicz, der bis zu seinem Tode bei seiner Tochter Gabi, ihrem Lebensgefährten Harald Holder und Enkelsohn Maxi Neumayr am Stadtweg in Altenerding lebte, bereits eine gesicherte Existenz aufgebaut. Angefangen hatte alles mit dem drei Lastwagen starken Fuhrunternehmen, bis er sich ab 1951 endgültig seiner großen Leidenschaft widmete: dem Film. Kalmowicz produzierte Kassenschlager en masse und hatte die gesamte deutsche Schauspiel-Prominenz der 50er Jahre unter seinen Fittichen. 1954 eröffnete er die Rathaus-Lichtspiele an der Landshuter Straße, drei Jahre später die Erdinger Lichtspiele an der Geheimrat-Irl-Straße. Auch im Autohandel war der Liebhaber deutscher Schäferhunde und Fan des FC Bayern aktiv: Unter anderem gehörte Kalmowicz das BMW-Autohaus am Rennweg. <P>Diesen Donnerstag werden ihm seine Familie, seine Freunde und Bekannten das letzte Geleit geben. Er wird im Anschluss an den Wortgottesdienst um 10 Uhr, den der ehemalige Stadtpfarrer Josef Mundigl abhält, auf dem Gottesacker St. Paul seine letzte Ruhe finden. <P>

Auch interessant

Kommentare