Zoe und Leonie machen den "Wilden Kerlen" das Leben schwer

- Landkreis (vs) - "Die Wilden Kerle 3" sind gut angelaufen. Das dritte Leinwand-Abenteuer der wilden Fußballer hat den ersten Platz der deutschen Kino-Charts erobert und damit den erfolgreichsten Kinostart eines deutschen Kinderfilms geschafft. Auch im Landkreis ist der Film zu sehen. Was kaum jemand weiß: Gleich zwei der "Biestigen Biester", die den "Wilden Kerlen" im Film das Leben schwer machen, kommen aus dem Landkreis Starnberg.<BR>

Für die 13-jährige Leonie Kienzle (Sara) aus Starnberg und die 9-jährige Zoe Mannhardt (Fli-Fla) aus Steinebach waren die "Wilden Kerle" der erste Film. Die beiden sind sich einig: Die Erfahrung war so toll, dass sie auf jeden Fall im Filmgeschäft weitermachen wollen. Sie wurden an Seilen hochgezogen, um Rückwärtssalti zu machen, durften Quad fahren, über den roten Teppich laufen - und hatten dabei jede Menge Spaß.<P>Nur mit ihren Rollen können sich beide nicht wirklich identifizieren. "Die Sara ist ein wirklich biestiges Biest und trägt nur Miniröcke und bauchfreie Tops. So bin ich hoffentlich nicht", meint Leonie. "Ich mache eigentlich ganz andere Sachen", sagt Zoe, die nur im Film eine total schräge, grüne Brille trägt. Eigentlich sind ihre Augen völlig in Ordnung.<P>Ein glücklicher Zufall brachte die Steinebacherin auf die Leinwand. "Meine Freundin hat sich beworben, und ich bin mit zum Casting gekommen", erzählt sie. Statt ihrer Freundin wurde Zoe ausgewählt.<P>Leonie wurde nach ihrer Rolle als "Momo" beim Südbayerischen Theaterfestival 2004 von einer Casting-Agentur entdeckt und vermittelt. Sie verfolgt ernsthaft das Ziel, Schauspielerin zu werden. Nur: "Meine Eltern sind eher dafür, dass ich einen Beruf anstrebe, bei dem ich fest angestellt bin", meint sie. "Schauspieler ist ein Beruf, da kann auch viel schief gehen", ist ihr bewusst. Bisher ist sie ganz erfolgreich. Nach den Dreharbeiten für die "Wilden Kerle" im Herbst stand sie für eine Werbung für die Postbank vor der Kamera. Die lief bereits im Januar und Februar. Jetzt will sie, genauso wie Zoe, erstmal eine Pause einlegen.<P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

17 Tore in 15 Spielen für Luca Sigl: „Das ist nicht zufriedenstellend“
Luca Sigl will am Ende der Saison auf Platz 1 der Torjägerliste bleiben und mit seinem Team aufsteigen. Wer ihn auf seinem Weg zum Torjäger geprägt hat und weshalb er …
17 Tore in 15 Spielen für Luca Sigl: „Das ist nicht zufriedenstellend“

Kommentare