Neue Heimat für Graf-Lodron-Schütze

Haag/Amper - Nach 79 Jahren haben die Haager Graf-Lodron-Schützen ihre Heimat, den "Alten Wirt" verloren. Ihr neues Zuhause wollen sie im Keller des VfR-Sportheims bauen.

Dort soll ein 160 Quadratmeter großer Raum zum Schießstand ausgebaut werden. Kostenpunkt: zirka 45000 Euro. Die Gemeinde wird ein Drittel der Kosten als Darlehen zur Verfügung stellen. Diese 15000 Euro würde der Bayerische Sportschützenbund eventuell in den nächsten zehn Jahren als Zuschuss bereitstellen. Ein Drittel könnte der Verein aus Eigenmitteln aufbringen, und die Mitglieder wollen den Rest als Eigenleistung beim Ausbau auffangen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wie im Thriller: Mann (20) von Gerichtsurteil schockiert - dann ergreift er spektakulär die Flucht
Gefängnis? Nein Danke! Um dem zu umgehen, sprang ein 20-Jähriger in Weilheim nach der Urteilsverkündung aus dem Fenster des Gerichtssaals.
Wie im Thriller: Mann (20) von Gerichtsurteil schockiert - dann ergreift er spektakulär die Flucht
Maxmilian Degle: „Bin normalerweise zufrieden mit fünf bis acht Toren“
Die A-Klasse im Bezirk Zugspitze wird im Aufsteigerduell richtig spannend. Für den TSV Finning soll Maximilian Degle mit seinen Toren die Spiele entscheiden.
Maxmilian Degle: „Bin normalerweise zufrieden mit fünf bis acht Toren“
Walter Lang: „Wir sind ganz gut aufgestellt.“
So sehr man die Pause vor dem Winter herbeigesehnt hat: Für wen Fußball mehr ist als ein Hobby, der drängt darauf, dass es wieder losgeht
Walter Lang: „Wir sind ganz gut aufgestellt.“
Ministranten spielen um Cup
Teams aus sechs Dekanaten werden beim Ministranten-Fußballturnier erwartet, das am Samstag, 15. Februar, in der Turnhalle Huglfing ausgetragen wird.
Ministranten spielen um Cup

Kommentare