Neue Klänge in der Wallgauer Pfarrkirche

- Es hat lange gedauert. Jetzt ist geschafft. In Wallgau wird am kommenden Donnerstag die neue Orgel in der Pfarrkirche Sankt Jakob eingeweiht.

von Alexander Schwer <P>Wallgau &#8211; Mieczyslaw Studzienny freut sich jedes Mal wieder, wenn er in der Wallgauer Kirche Sankt Jakob die Klänge der Orgel hört. &#8222;Sie klingt einfach wunderschön&#8220;, schwärmt der Pfarrer von Wallgau und Krün. Es hat ja auch lange genug gedauert, bis das neue Schmuckstück für die musikalische Untermalung der Gottesdienste angeschafft war. Am kommenden Donnerstag wird es von Weihbischof Dr. Franz Dietl feierlich eingeweiht. Die Messe beginnt um 9.30 Uhr. <P>Seit Studzienny vor acht Jahren ins Obere Isartal kam, hat er viel Engagement in die neue Orgel gesetzt. Die alte leistete schon über 60 Jahre gute Dienste, &#8222;doch sie musste dringend überholt werden&#8220;, sagt Studzienny. Die Reparatur wäre aber zu teuer geworden, deshalb entschloss sich die Kirchengemeinde, eine neue anzuschaffen. &#8222;Und das war eine schwere Geburt&#8220;, erinnert er sich, &#8222;umso glücklicher bin ich jetzt, dass wir es geschafft haben.&#8220; <P>Rund 160 000 Euro kostete das in Slowenien und Gaißach gebaute Musikinstrumentes. Geld, dass die Wallgauer mit viel Einsatz und Liebe zusammengetragen haben. Nicht nur die Kirchengemeinde sammelte durch Veranstaltungen und Benefizkonzerte, auch Rathaus, Landratsamt, das bayerische Kultusministerium und die Vereine im Ort leisteten einen Beitrag. Dazu kamen zahlreiche private Spenden, so wie zum Beispiel von Hans Bäumler. <P>Der ehemalige Modefabrikant aus Ingolstadt tritt damit in die Fußstapfen seines Vaters, der schon die erste Wallgauer Orgel im Jahr 1950 gestiftet hatte. &#8222;Und deshalb war es schon fast eine Pflicht, mich auch an der neuen zu beteiligen&#8220;, sagt der 67-Jährige, der inzwischen in Wallgau zu Hause ist. Allerdings hat Bäumler die Neuerwerbung noch gar nicht selbst zu Gesicht bekommen. &#8222;Dafür freue ich mich umso mehr auf Donnerstag und bin schon gespannt, wie sie klingt.&#8220; <P>Allerdings gibt es noch ein kleines Manko. &#8222;Die Orgel ist noch nicht ganz bezahlt&#8220;, gesteht Studzienny. &#8222;Aber das schaffen wir auch noch.&#8220; Auch deshalb veranstaltet die Wallgauer Kirchengemeinde am Donnerstag ein Pfarrfest. Los geht es nach der Heiligen Messe gegen 11 Uhr auf dem Kirchenvorplatz. Der Erlös ist für die Finanzierung der Orgel bestimmt. Zur Feier des Tages spielt die Musikkapelle Wallgau. Um 14.30 gibt es eine Aufführung des Kindergartens zu bestaunen. Danach steht wieder die neue Orgel im Mittelpunkt des Geschehens. Zuerst begleitet Organistin Margarete Fischer den Kinderchor auf &#8222;ihrem&#8220; neuen Instrument. Die Krönung: ein Orgelkonzert um 15 Uhr. <P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Nicht allein mein Verdienst“: Eichstätt-Coach Mattes spricht über die Erfolgs-Story
Der Erfolgslauf des VfB Eichstätt hat einen neuen Höhepunkt erreicht. Die Mattes-Elf thront an der Spitze der Regionalliga und das im erst zweiten Jahr nach dem …
„Nicht allein mein Verdienst“: Eichstätt-Coach Mattes spricht über die Erfolgs-Story

Kommentare