Neues Konzept fürs Ehrenamt

- VON GÜNTHER SCHNEIDER Garmisch-Partenkirchen - Einige Neuigkeiten erwarten die Mitglieder des TSV Partenkirchen in diesem Jahr: Der Beitrag wird moderat erhöht, zudem gibt es eine neue Aktion, um ehrenamtliche Helfer für Großveranstaltungen zu gewinnen. Bei den Wahlen wurde Albert Habersetzer offiziell als Erster Vorsitzender des TSV Partenkirchen bestätigt.<BR>

<P>Habersetzer ist in dem Amt keineswegs neu. Seit dem überraschenden Rücktritt von Wilfried Pixner Ende 2004 hatte er den Verein geleitet. Am Samstag im "Werdenfelser Hof" sprachen die Mitglieder dem 43-Jährigen nun einstimmig das Vertrauen aus. Unterstützt wird Habersetzer von den beiden Stellvertretern Andi Lindauer jun. und Franz Hagn jun., der den Platz von Stephan Christoph einnimmt. Neu im Vorstand ist Schriftführerin Marion Steffl als Nachfolgerin von Regina Lautenbacher.<P>In seinem Rückblick lobte der TSV-Chef die Einsatzbereitschaft der Mitglieder. "Allein rund um den Faschingsball waren über hundert Helfer im Einsatz." Ebenso stellte der TSVP beim Bike-Festival, bei den Inlinerennen und den Oberbayerischen Mehrkampfmeisterschaften viele Funktionäre. "Ohne das Engagement des TSV Partenkirchen wären die Großveranstaltungen nicht so gut gelaufen", bestätigte Gemeinderat Hannes Biehler.<P>Damit die Last der Arbeit nicht immer bei denselben Menschen liegt, will der Verein künftig verstärkt die Eltern einbinden. "Unser Verein lebt in erster Linie von den Extra-Abgabe<P>für die Eltern<P> Einnahmen aus Großveranstaltungen", begründete Franz Hagn junior die Maßnahme und erläuterte sein Konzept, das von der Versammlung ohne Widerrede genehmigt wurde: Künftig wird für jedes Kind, das vom TSVP sportlich betreut wird, ein Sonderbeitrag von 30 Euro jährlich (bei mehreren Kindern höchstens 60 Euro) kassiert. Stellt sich ein Elternteil für wenigstens einen Tag als Helfer zur Verfügung, wird der Betrag erstattet. Einsatzmöglichkeiten gibt es bereits beim Faschingsball und dem viertägigen Radsportfestival Ende Mai.<P>Der positive Kassenbericht von Karola Rohrmoser wurde mit viel Beifall aufgenommen. Trotzdem kommt der TSV Partenkirchen um eine Beitragserhöhung nicht herum. Der Jahresbeitrag für Erwachsene wurde von 37 auf 40 Euro angehoben. Kinder zahlen künftig 30 Euro (bisher 22), Familien sind mit 80 Euro dabei.<P>Stephan Christoph listete in seinem Vortrag über den sportlichen Ablauf die Erfolge der besten Athleten in den elf Abteilungen auf. Abschließend zeichnete der neue Vorsitzende zahlreiche Mitglieder für ihre langjährige Vereinstreue aus. <P>

Auch interessant

Kommentare