Richterwechsel am Amtsgericht

-

Weilheim &#8211; Fünfeinhalb Jahre war Franz von Hunoltstein am Amtsgericht (AG) in Weilheim Richter für die Referate Zivil-, Insolvenz- und Strafrecht. Zum 1. Mai dieses Jahres verläßt er seinen bisherigen Arbeitsplatz: Von Hunoltstein wechselt als Gruppenleiter zur Staatsanwaltschaft München I. <P>Richter Franz von Hunoltstein zeichnete ein ausgesprochener Sinn für Gerechtigkeit, Zivilcourage und eine persönliche Sprache aus, die sich nicht hinter dem Gesetz verschanzt, sondern für das Urteil auch persönlich einsteht. Er verlasse das AG Weilheim &#8222;mit einem lachenden und einem weinenden Auge&#8220;, sagt Franz von Hunoltstein. &#8222;Mir hat das Richteramt in Weilheim viel Spaß gemacht, und ich glaube, dass die Angeklagten auch wussten, dass sie fair behandelt wurden&#8220;. <P>Nur einen Monat lang werde das Referat Erwachsenen-Strafrecht unbesetzt bleiben, erklärt der Direktor des Amtsgerichts Weilheim, Dr. Siegfried Leutenbauer. Der Präsident des Landgerichts München II, Raphael Singer, habe sich mit allen Kräften dafür eingesetzt, dass bereits zum 1. Juni dieses Jahres der Jurist Dr. Marco Heß am AG Weilheim als Richter das Referat &#8222;Geschäftsinsolvenzen und Erwachsenenstrafrecht&#8220; übernehmen werde. <P>Dr. Marco Heß war zuvor über drei Jahre lang als Staatsanwalt bei den Landgerichten Regensburg und München II tätig und wird nach seinem Amtsdantritt mit seinen 31 Jahren der Jüngste im Team der Weilheimer Richter sein. &#8195;ik <P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Im Autohaus Kammermeier fühlen sich Kunden wie Angestellte gleichermaßen wohl
Im Autohaus Kammermeier fühlen sich Kunden wie Angestellte gleichermaßen wohl
Autohaus Kammermeier macht historische Fahrzeuge wieder flott
Autohaus Kammermeier macht historische Fahrzeuge wieder flott
Fahrlässige Brandstiftung?
Fahrlässige Brandstiftung?
Christoph Lindert nimmt sich das Leben
Christoph Lindert nimmt sich das Leben

Kommentare