Team-Bronze gewannen die Karate-Mädchen Laura Arnhold, Pia Stanzel-Deffner und Isabel Albers (v. l.).  foto: fkn
+
Team-Bronze gewannen die Karate-Mädchen Laura Arnhold, Pia Stanzel-Deffner und Isabel Albers (v. l.). foto: fkn

Silber und Bronze für Erdinger Karate-Nachwuchs

Erding - Vier junge Karateka gingen für den TSV Erding bei den bayerischen Meisterschaften an den Start. Die Mädchen wurden Team-Dritte, Elias Weikmann Vizemeister.

Die bayerischen Karate-Titelkämpfe für die Altersklassen Kinder und Schüler (11 bis 13 Jahre) fand im mittelfränkischen Hemhofen statt. In der Kategorie Kata Mannschaft weiblich versuchte sich das Erdinger Team mit Isabel Albers, Laura Arnhold und Pia Stanzel- Deffner gegen die starke Konkurrenz durchzusetzen. Doch gleich im ersten Kampf unterlagen sie dem Team aus Straubing. Im Kampf um Rang drei konnten sie dann die Kampfrichter mit einer synchronen und souveränen Enpi für sich gewinnen und sicherten sich die Bronzemedaille.

Im Einzelwettbewerb mussten die Mädchen alle Kräfte mobilisieren, um gegen die talentierte Konkurrenz bestehen zu können. Für Arnhold und Albers kam das Aus aber schon in der zweiten Runde. Lediglich Stanzel- Deffner kämpfte sich bis ins Poolfinale vor. Dort verlor sie schließlich gegen die Athletin aus Amorbach. In der Trostrunde stellte sie nochmals ihr Können unter Beweis und erreichte einen respektablen fünften Platz.

Noch besser lief es für Elias Weikmann bei den Schülern. In Bestform ging der TSV-Karateka in einem starken Teilnehmerfeld an den Start und konnte die Kampfrichter mit starken Katas überzeugen. Souverän kämpfte er sich bis ins Finale vor. Dort musste er sich trotz einer sehr guten Jion Kevin Schinköthe aus Kempten geschlagen geben, sicherte sich aber die bayerische Vizemeisterschaft und qualifizierte sich für die deutschen Meisterschaften in Rastede. (red)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare