Spende: Ein neuer Viertel-Kontrabass

- Schongau - "Der Rotary-Club unterstützt seit Jahren die musikalische Erziehung der Kinder in Schongau", hob Dr. Erwin Krauthauf, Vorsitzender des Fördervereins, anlässlich einer Spendenübergabe bei der Jahresversammlung hervor. Über eine Spende des Rotary-Clubs Schongau durfte sich Musikschulleiter Karl Höldrich freuen. So kann die Musikschule ab sofort ein bisheriges Mangel-Instrument, nämlich einen Viertel-Kontrabass ihr Eigen nennen, der es künftig Kindern ermöglichen soll, dieses Instrument frühzeitig zu lernen.

Darüber hinaus beteiligt sich der Rotary-Club zu 20 Prozent an dem Musikschulentgelt für dieses Instrument, um Kontrabassspieler zu gewinnen und zu fördern, da solche vor allem in den Ensembles benötigt werden. Außerdem gab es noch einen Gutschein als Anzahlung für ein weiteres Mangel-Instrument, nämlich eine dringend benötigte Harfe.

Dass die Musikförderung den Rotariern am Herzen liege, betonte auch Präsident Stefan Hild, der zusammen mit Schatzmeister Friedrich Aigner den Viertel-Kontrabass überreichte. So veranstaltet der Rotary- Club unter anderem am 11. Mai ein Konzert mit Nachwuchskünstlern aus St. Petersburg im Sparkassenforum. K uf

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Nicht allein mein Verdienst“: Eichstätt-Coach Mattes spricht über die Erfolgs-Story
Der Erfolgslauf des VfB Eichstätt hat einen neuen Höhepunkt erreicht. Die Mattes-Elf thront an der Spitze der Regionalliga und das im erst zweiten Jahr nach dem …
„Nicht allein mein Verdienst“: Eichstätt-Coach Mattes spricht über die Erfolgs-Story

Kommentare