Start zur Hexennacht in Schongau

-

Schongau - Die Geschäftswelt der Lechstadt geht neue Wege. Etwa 40 Geschäfte in der Altstadt locken am Freitag mit bunten Fackeln am Eingang zum Bummel nach 18 Uhr. Bis 21.30 Uhr haben die meisten Läden geöffnet. Erklärtes Ziel der Werbegemeinschaft Altstadt ist, den Kunden - auch Familien - bei längeren Öffnungszeiten eine Atmosphäre zu bieten, die Lust auf Shoppen macht.

Damit die Schongauer auch ohne Auto problemlos einkaufen können, wird der Stadtbus nach 18 Uhr als Hexenbus noch vier weitere Runden drehen. Letzte Abfahrt ist um 21.54 Uhr.

Den Namen hat die Einkaufsnacht vom traurigen Geschehen rund um die Schongauer Hexenprozesse Ende des 16. Jahrhunderts. Stadtführerin Roswitha Klöpfer wird in einer Stadtführung, die um 19 Uhr vor dem Rathaus beginnt (Eintritt: drei Euro), von dem dunklen Kapitel der Stadtgeschichte erzählen. Nach einem Rundgang liest sie im Kasselturm schaurige Gerichtsurteile vor. Ab 20 Uhr präsentieren Franz Grundner und Harald Scharrer im Ballenhaus unveröffentlichte Schongauer Ansichten.

In vielen Gaststätten, Kneipen und Cafes der Altstadt werden Hexengerichte und -trunks serviert, teils von Live-Musik begleitet.

Höhepunkt der Veranstaltung ist das Geschehen am Marienplatz ab halb zehn Uhr.

Auch interessant

Kommentare