SPD stellt klar: Münchner Stadtratskandidatin nicht Magets Tochter

München - Die Münchner Stadtratskandidatin Dorothea Brückel-Maget ist nicht die Tochter, sondern die Ehefrau des SPD-Landesvorsitzenden Franz Maget. Das stellte die SPD am Mittwoch in einer humorvoll verfassten Pressemitteilung mit dem Titel "Nein, sie ist nicht Magets Tochter" klar.

Offenbar hatte es dazu zahlreiche Anfragen Münchner Medien gegeben. Die Verwirrung dürfte entstanden sein, weil Dorothea Brückel-Maget sonst vor allem unter dem Namen "Dorle" bekannt ist.

Brückel-Maget tritt auf dem 80. SPD-Listenplatz zur Stadtratswahl an diesem Sonntag an, dem "ehrenwerten letzten Platz", wie die SPD schreibt. Darüber hinaus kandidiert die 49-Jährige, die mit ihrem Mann Franz die gemeinsamen Kinder Sara und Klemens hat, für den Bezirksausschuss im Münchner Stadtbezirk Feldmoching-Hasenbergl. Brückel-Maget tritt laut SPD für ein "l(i)ebenswertes München" an. Ein Schwerpunkt ihrer politischen Arbeit sei die Ausbildung Jugendlicher als qualifizierte Basis für das Berufsleben.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

FC Pipinsried weiter ungeschlagen - FC Deisenhofen gewinnt Verfolgerduell
Am vorletzten Hinrunden-Spieltag war das Aufsteiger-Duell zugleich die attraktivste Partie der Bayernliga Süd: Der FC Deisenhofen bezwang dabei den TSV Wasserburg auf …
FC Pipinsried weiter ungeschlagen - FC Deisenhofen gewinnt Verfolgerduell
Kuriose Aktion auf der Autobahn: Porsche-Fahrer erklärt was dahintersteckt - „Ein Kumpel von mir hat ...“
Aktuell kursiert ein kurioses Video im Netz. Es zeigt, wie ein Porsche-Fahrer auf der Autobahn seinen Vordermann anruft und beleidigt.
Kuriose Aktion auf der Autobahn: Porsche-Fahrer erklärt was dahintersteckt - „Ein Kumpel von mir hat ...“
VfB Hallbergmoos außer Tritt -  Eintracht Karlsfeld zurück in der Erfolgsspur
Der VfB Hallbergmoos gehörte zu den Mit-Favoriten in der Landesliga Südost. Doch nach drei Niederlagen in Serie ist die Mannschaft von Trainer Gedimas Sugzda außer Tritt …
VfB Hallbergmoos außer Tritt -  Eintracht Karlsfeld zurück in der Erfolgsspur

Kommentare