Streit um den "Dietrich"

- Obwohl der Bezirksvorsitzende der NPD Oberbayern, Roland Wuttke, an seinem Wagen das Abzeichen der 1. SS Panzerdivision - "Leibstandarte Adolf Hitler" - spazieren fährt, hat das Landgericht am Donnerstag das Verfahren gegen den 50 Jahre alten Kaufmann eingestellt.<BR>

Während die Polizei das Schlüssel-Abzeichen - benannt nach dem Kommandeur von Hitlers Leibstandarte, Sepp Dietrich - als Kennzeichen einer verfassungswidrigen Organisation bewertet und Wuttke anzeigte, erklärte Elke Fröhlich vom Institut für Zeitgeschichte vor Gericht: "Es handelt sich dabei nur um ein Truppenzeichen." Gleichzeitig betonte die Historikerin, dass die Truppe "fast an allen Fronten Kriegsgefangene erschossen" und Dietrich auf "zunehmende Radikalisierung" gedrängt habe.<P>Die Nationalsozialisten hätten im "Dietrich" nicht explizit ein nationalsozialistisches Symbol gesehen. "Wer aber heute so ein Zeichen verwendet, tut dies doch wohl nicht, weil er Schlüssel liebt", bemerkte Elke Fröhlich. Es komme eben immer auf den Zusammenhang an.<P>In den Ausbildungsunterlagen der Polizei gilt der "Dietrich" allerdings als ein verfassungswidriges Kennzeichen, erklärten Polizisten vor Gericht. Nur daher würden sie das Zeichen kennen, nur deshalb sei ihnen der Aufkleber an Wuttkes Auto aufgefallen.<P>Roland Wuttke sieht sich als "Opfer der Verfolgungsbehörden", als "politisch Verfolgter". Polizei und Staatsanwaltschaft suchten nur einen Vorwand, um seine politische Arbeit zu erschweren und seine Existenz zu vernichten. Immerhin aber beschäftigt sich mit Wuttke auch der Verfassungsschutz seit Jahren. Der Gründer des "Freundeskreises Demokratie Direkt München" tritt vornehmlich als Veranstalter von Mahnwachen auf. Inzwischen hat der wegen Volksverhetzung vorbestrafte Wuttke sein politisches Wirken erweitert und agiert als NPD-Funktionär. Häufig an seiner Seite: Norman Bordin, ebenfalls aktiv in der NPD und Gründer der "Kameradschaft München", Nachfolgeorganisation der neonazistischen "Kameradschaft Süd", mit der Wuttke offiziell aber nichts zu tun haben will. Bettina Link<P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Nicht allein mein Verdienst“: Eichstätt-Coach Mattes spricht über die Erfolgs-Story
Der Erfolgslauf des VfB Eichstätt hat einen neuen Höhepunkt erreicht. Die Mattes-Elf thront an der Spitze der Regionalliga und das im erst zweiten Jahr nach dem …
„Nicht allein mein Verdienst“: Eichstätt-Coach Mattes spricht über die Erfolgs-Story

Kommentare