Ursache für Flugzeugabsturz mit zwei Toten weiter unklar

- Velburg - Einen Tag nach dem Tod von zwei Menschen beim Absturz eines Ultraleichtfliegers in der Oberpfalz blieb am Montag die Ursache für das Unglück weiter unklar. Die Ermittlungen liefen auf Hochtouren, sagte Polizeisprecher Michael Rebele. Eine Obduktion der Leichen und Untersuchungen an dem Flugzeug sollen klären, ob der Unfall durch einen technischen Defekt oder möglicherweise durch eine Erkrankung des Piloten oder seines Begleiters verursacht wurde.

<P> Die Maschine vom Typ "Fascination" war am Sonntagnachmittag zehn Minuten nach dem Start vom Flugplatz Günching nahe Velburg (Landkreis Neumarkt i.d. Opf.) in ein Waldstück gestürzt. Bei dem Unglück wurden der 53-jährige Eigentümer des Flugzeugs und ein 55-Jähriger getötet. Beide Opfer kamen aus dem Landkreis Neumarkt. Weitere Menschen saßen nicht in dem Ultraleichtflieger. Die Absturzstelle liegt rund 300 Meter vom Flugplatz entfernt. </P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Nicht allein mein Verdienst“: Eichstätt-Coach Mattes spricht über die Erfolgs-Story
Der Erfolgslauf des VfB Eichstätt hat einen neuen Höhepunkt erreicht. Die Mattes-Elf thront an der Spitze der Regionalliga und das im erst zweiten Jahr nach dem …
„Nicht allein mein Verdienst“: Eichstätt-Coach Mattes spricht über die Erfolgs-Story

Kommentare