+

BayWa

Englischer Rasen trotz Brexit – mit Tipps vom Fachmann

Mit den Geräten und den Tipps von der BayWa können Sie das Gras in Ihrem Garten in einen ein wunderschönes Rasenbild verwandeln. Lassen Sie sich am 20. und 21. Oktober bei der Kirchweihausstellung in Wielenbach beraten.

Welcher Gartenbesitzer hätte nicht gern einen gepflegten englischen Rasen vor seinem Haus. Doch das ist – ähnlich wie der Brexit – kein leichtes Unterfangen. Denn so, wie Boris Johnson derzeit mit seinen Abgeordneten kämpfen muss, plagt den Gartenbesitzer ungewollter Unkrautwuchs, Vermoosung und damit ein unschönes Rasenbild. Mit Tipps vom Fachmann und einiger Mühe ist ein schöner Rasen aber ein erreichbares Ziel! Im Wesentlichen muss man drei wichtige Punkte beachten, damit sich der grüne Teppich prächtig entwickeln kann:

1. Luft zum Atmen – die richtige Bodenvorbereitung

Rasen verfilzt gern und Moos macht sich breit. Damit die Gräserwurzeln Sauerstoff bekommen, ist ein "belüften" des Bodens die beste Methode – das sogenannte Vertikutieren! Ist der Boden schwer, neigt er zu Staunässe, was dem Rasen ebenso wenig gut tut wie zu viel Schatten. Daher sollte man – am besten im Frühjahr und Herbst – mit dem Vertikutierer für eine gute Durchlüftung des Bodens sorgen. Dazu der Tipp vom BayWa-Gartenfachmann: Wenn das ganze Moos entfernt wurde, entstandene Rasenlücken neu ansäen. Dabei unbedingt auf die angegebenen Mengen pro Quadratmeter achten, denn weder zu wenig noch zu viel Saatgut bringt das gewünschte Ergebnis.

2. Futter zum Wachsen – Düngung und Bewässerung

Nach dem Vertikutieren braucht der Rasen ein paar Wochen Schonung, um sich regenerieren zu können. Wichtig ist auch eine ausreichende Düngung und Bewässerung, denn nun ist ja wieder freie Fahrt für die Nährstoffe. Spezielle Dünger für Frühjahr oder Herbst sind auf die jeweilige Wachstumsphase abgestimmt, so dass man damit die besten Ergebnisse erzielen kann. Nun ist eine ausreichende und gleichmäßige Bewässerung nötig, um die Nährstoffe in den Boden einzubringen und das Rasenwachstum auf Touren zu bringen. Auch hier weiß der BayWa-Gartenspezialist Rat: Am besten lässt man morgens den Rasensprenger laufen, etwa zehn Liter pro Quadratmeter sind ideal.

3. A g'mahde Wiesn – aber nicht zu kurz

Wenn die Ruhephase abgeschlossen ist, sollte der Rasen geschnitten werden. Hier ist Vorsicht geboten, denn zu kurz sollte man ihn keineswegs halten, die ideale Schnitthöhe liegt bei 3,5 bis fünf Zentimetern. Häufiges Mähen ist besser, als eine zu tiefe Schnitteinstellung, denn das Unkraut mag es nicht, oft geschnitten zu werden und so kann man auf diese Art ebenfalls ein gesundes Rasenwachstum fördern, das Gras hingegen wird schöner und wächst besser.

Englischer Rasen trotz Brexit – mit Tipps vom Fachmann: Impressionen

Für den richtigen Rasenschnitt ist natürlich die richtige Gerätschaft erforderlich und hier ist die Palette breit gefächert: Ob Handschieber, automatischer Mäher mit Elektro-, Benzin- oder Akkuantrieb, oder aber Mähroboter – ganz nach Wunsch und Grundstücksgröße kann man sich hier die beste Methode auswählen. Für große Flächen gibt es Aufsitzmäher – sie bieten nicht nur einen großen Komfort, sondern erleichtern die Arbeit auch ungemein. Mähroboter, auch Automover genannt, haben den Vorteil, dass man das sehr klein geschnittene Grüngut im Rasen belassen kann, da es als Dünger dient. Auch Tiere sind nicht in Gefahr, da die modernen Geräte Hindernisse erkennen und diesen ausweichen. Für die Feinarbeiten an Rasenkanten oder schlecht zugänglichen Stellen ergänzen Akku- und Handscheren das Angebot. Wer sich nun fragt, wohin mit all den Gerätschaften, dem hilft der BayWa-Gartenprofi: BayWa-Rent bietet eine riesige Auswahl an Leihgeräten, so dass man nicht jede Maschine kaufen muss!

Wer sich über die große Auswahl an Kauf- und Leihgeräten der Marken Husqvarna, Stihl und anderer mehr bei der BayWa Wilzhofen informieren möchte, sollte sich das Kirchweihwochenende vormerken. Denn am 20. und 21. Oktober findet wieder die große Kirchweihausstellung statt. Und da kann man das ganze Sortiment in Augenschein nehmen, fürs leibliche Wohl ist bestens gesorgt und auch Überraschendes wird es wieder geben, wie in den Vorjahren, als man einen Hubschrauber-Rundflug machen oder das Maishäckseln auf einer eigens hierfür angebauten Fläche miterleben konnte.

Bianca R. Heigl

Kontakt

BayWa AG Wilzhofen (Technik)
Am Seebichl 1
82407 Wielenbach
Telefon: 0881/ 99955
Web: www.baywa.de/standort/wilzhofen/technik

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.