Wertvolle Zeugen der Hinterglaskunst-Blütezeit

- Stiftung der Augustiner-Brauerei schenkt Schloßmuseum Gemälde von Gastl und Wittmer

Murnau - Allen Sparzwängen und Rotstiften im kulturellen Bereich zum Trotz - das Schloßmuseum Murnau befindet sich in einem bemerkenswerten Aufwind, der schon beinahe einer stabilen Thermik gleichkommt. Nun erhielt die von der Kunsthistorikerin Brigitte Salmen betreute Sammlung drei weitere Exponate geschenkt: zwei Hinterglasbilder von Dominicus Gastl (1731 bis 1792) sowie ein Gemälde des bekannten Murnauer Malers Johann Michael Wittmer.

Als Geber tritt die Edith-Haberland-Wagner-Stiftung aus München auf. Gestern wurden die Gemälde, die ab sofort in der Dauerausstellung zu sehen sind, im Rahmen einer Pressekonferenz vorgestellt.

Salmen sprach von einem "Glücksfall für das Schloßmuseum". Die beiden Gastl-Bilder - ihre Titel lauten "Verkündigung an Maria" und "Anbetung des Hirten" - repräsentierten die Blütezeit der Hinterglasmalerei. Von der hätten sich im frühen 20. Jahrhundert auch Wassily Kandinsky und Gabriele Münter nach deren Umzug nach Murnau inspirieren lassen. Das Wissen, dass es sich um Bilder Gastls handelt, sei keine Selbstverständlichkeit, so Salmen, da die wenigsten Maler seinerzeit ihre Werke signiert hätten.

Das großformatige Werk Wittmers entstand nach Recherchen Salmens 1866 in Rom und stellt die "Rast an einem Brunnen" dar.

Über den Wert der Schenkung wurde nichts bekannt. Stiftungs-Vorsitzender Ferdinand Schmid betonte, aus dem Fonds würden auf vielen Gebieten gemeinnützige Projekte gefördert. Die Stiftung geht auf Edith Haberland-Wagner zurück, der zu Lebzeiten 50 Prozent der Augustiner-Brauerei München gehörten. Da sie kinderlos blieb und nach ihrem Ableben eine Zerschlagung des Traditions-Unternehmens verhindert werden sollte, wurde eine Stiftung gegründet.

Schmid erinnerte an die Verbindungen zwischen der Verstorbenen, der Brauerei und dem Ort: "Frau Haberland-Wagner war in Murnau und hat selbst leidenschaftlich gemalt. Und Augustiner hat in diesem Sommer im früheren ,Pantlbräu` ein Restaurant eröffnet."ham

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Nicht allein mein Verdienst“: Eichstätt-Coach Mattes spricht über die Erfolgs-Story
Der Erfolgslauf des VfB Eichstätt hat einen neuen Höhepunkt erreicht. Die Mattes-Elf thront an der Spitze der Regionalliga und das im erst zweiten Jahr nach dem …
„Nicht allein mein Verdienst“: Eichstätt-Coach Mattes spricht über die Erfolgs-Story

Kommentare