"Zustand ist unerträglich geworden"

- VON JENS HENDRYK DÄSSLER Agatharied / Tegernsee - "In meinen Augen ist der Zustand unerträglich geworden. Wir haben ein Haus ohne klare Linie, ohne Konzept, ohne Vorgaben und vor allem ohne Führung." Deutliche Kritik übte Wiessees Bürgermeister Herbert Fischhaber am Chef der Tegernseer Tal Tourismus GmbH (TTT), Heinz Peter Schwendinger. Die teils weit ins Persönliche reichenden Vorwürfe Fischhabers hat dieser vom Krankenbett aus an den Beiratsvorsitzenden der TTT geschickt, Rottachs Bürgermeister Franz Hafner. Kopien gingen an alle Gesellschafter der GmbH.

Auch die Heimatzeitung gelangte in den Besitz des fünfseitigen Schreibens, in dem Fischhaber auch auf die Sitzung der Bürgermeister am heutigen Dienstag eingeht, an der er aber krankheitsbedingt nicht teilnehmen kann.

Die Hauptvorwürfe des Wiesseer Bürgermeisters an die Adresse Schwendingers: fehlende Ergebnisse, mangelnde Aufklärung der Gesellschafter über verschiedene Punkte vom Haushalt bis zu Konzepten, Weg und Ziel, fehlende Planungsvorgaben für Personaleinsatz und Monatsberichte mit Erläuterungen, fehlender Jahresrechnungsbericht ("kein allgemeines Geschwafel"), fehlender Haushaltsvorschlag, keine Klarheit über die Kosten und Leistungen des Software-Anbieters tiscover. "Wo sind wir überhaupt vertreten, wo sind wir am Markt oder sonst zu finden ?", fragt Fischhaber, der auch nach einer Mediaplanung fragt. "Über Messen und Messestand möchte ich gar nicht reden. Wenn der Herr Geschäftsführer den Stand der fünf Talgemeinden selbst schon einmal gesehen hat, dann sage ich nichts mehr", so Fischhaber. Ihn interessiere auch, ob die täglichen Fahrten nach Salzburg als Dienstfahrten abgerechnet würden. "Wo wohnt der Geschäftsführer überhaupt, in Salzburg, am Tegernsee oder in Lech/Arlberg ?" Fischhaber kritisiert zudem in Frageform, dass Schwendinger als Veranstalter bei den wichtigsten Einzelveranstaltungen der TTT gefehlt habe. Dabei nennt er die Montgolfiade und den Alpencup, dessen Programm Schwendinger selbst moderiert hat. Fischhaber: "Es kann doch nicht sein, dass wir so viel Arbeit haben und der Herr Geschäftsführer ist nicht anwesend - die Bürgermeister schon." Er und die Gemeinde Bad Wiessee stünden nach wie vor zur TTT. "Aber es kann nicht sein, dass meine Gemeinde als größter Zahler und Unterstützer am meisten unter der Erfolglosigkeit und Untätigkeit der TTT leidet und verliert", betont der Bürgermeister. "Bis jetzt ist noch nichts geschehen, wir warten immer noch auf Umsetzung - wie lange noch ?" Er bitte den Beirat, umgehend zu reagieren, Schwendinger abzumahnen und ihm eine Vertragsauflösung nahe zu legen, da sich seiner Meinung nach "Vorwürfe und Ungereimtheiten durch den Herrn Geschäftsführer sicher nicht aus dem Weg räumen lassen".

Auch interessant

Kommentare