1. Startseite
  2. Lokales
  3. Regionen

Saisonfinale bei der Anglergilde

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

- Markt Schwaben - Weit mehr als die Hälfte aller 128 Teilnehmer beim Königsfischen der Anglergilde Sempt blieben laut Ergebnisliste ohne Beute. Dafür hatten die erfolgreichen 59 Petrijünger insgesamt 198 Kilogramm Fisch an Land gezogen. "Es waren 331 Stück, davon 228 Regenbogenforellen, zwei Bachforellen und ein Spiegelkarpfen", verkündete Rainer Lauterbach die positive Bilanz. Der Karpfen ging Peter Dauenhauer an die Angel und krönte ihn zum Fischerkönig 2005. Fischerprinz wurde zum zweiten Mal nach 1999 Hans-Peter Karrasch mit einer 1015 Gramm schweren und 41 Zentimeter langen Forelle. Lauterbach dankte bei der Siegerehrung allen Helferinnen und Helfern beim gleichzeitig stattfindenden Fischerfest und den Sponsoren. dul

Auch interessant

Kommentare