+
Umzug wenigstens zeitweise ohne Regen: Trachtler D’Lechgauer Prem.

89. Gautrachtenfest in Bidingen

4000 Teilnehmer in schmucken Trachten

Bidingen - 35 Trachtenvereine, 27 Musikkapellen, vier Trommlerzüge und Abordnungen aller örtlichen Vereine sowie 20 Festwagen und Landauer bildeten den gut vier Kilometer langen Zug für das 89. Gautrachtenfest des Oberen Lechgaues in Bidingen.

Zusammen waren es über 4000 Teilnehmer in ihren schmucken Trachten. Bestaunt wurden sie von den Zuschauern, die links und rechts die Straßen im Ortsbereich von Bidingen säumten.

Nach 1966 und 1993 hat Bidingens Trachtenverein Kaltentaler zum dritten Mal ein Gautrachtenfest organisiert. Bereits 1939 war der 1933 gegründete Trachtenverein Gastgeber eines Heimatfestes, wie es damals hieß. 177 Mitglieder zählt der Bidinger Trachtenverein mit Vorständin Angelika Rauch.

An Lob für die gesamte Organisation hat es nicht gemangelt. Walter Sirch, Gauvorstand des Oberen Lechgaues, sagte „ein Fest, das hervorragend und engagiert organisiert wurde“. Max Bertl, erster Vorsitzender des Bayerischen Trachtenverbandes, meinte, „einfach großartig, dass ein so kleiner Verein ein derart großes Fest ausrichtet. Respekt.“

Maria Rita Zinnecker, Landrätin Ostallgäu, ist von diesem Fest „einfach nur beeindruckt“. Zu den 35 teilnehmenden Vereinen aus dem Altlandkreis Schongau gehörten auch die Trachtenvereine aus Steingaden, Prem und Wildsteig, Urspring, Wies, Rottenbuch und Schongau.

89. Gautrachtenfest in Bidingen: Bilder

Übrigens – der kurze aber heftige Schnürlregen während des Umzuges hat Teilnehmer und Zuschauer in keinster Weise beeindruckt. Nach dem Umzug durch das Dorf fanden sich die Trachtler zum gemütlichen Teil in der Festhalle ein.

Walter Kindlmann

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Supermarkt für Rottenbuch? Hier finden Sie das Ergebnis des Bürgerentscheids
Rottenbuch entscheidet am Sonntag darüber, ob ein Edeka-Supermarkt in die Gemeinde kommt oder nicht. Hier finden Sie das Ergebnis des Bürgerentscheids.
Supermarkt für Rottenbuch? Hier finden Sie das Ergebnis des Bürgerentscheids
Ärger über Falsch-Parker am Peitinger Eisstadion
Eigentlich ist der Parkplatz am Peitinger Eisstadion ausschließlich für Autos gedacht. Doch in letzter Zeit nutzen ihn vermehrt Firmen als willkommenen Abstellort für …
Ärger über Falsch-Parker am Peitinger Eisstadion
Große Dünge-Herausforderung für Bauern
Immer wieder werden Landwirte als angebliche Umweltverschmutzer gebrandmarkt. Jetzt ist eine neue Düngeverordnung in Kraft getreten, die seit 2011 von zahlreichen Ämtern …
Große Dünge-Herausforderung für Bauern
Brandschutz verteuert Großprojekte
Mit Manfred Ullmann hat ein neuer Architekt die Planungen für die Reichlinger Mehrzweckhalle und den Happerger in Ludenhausen übernommen. In der jüngsten …
Brandschutz verteuert Großprojekte

Kommentare