+
Umzug wenigstens zeitweise ohne Regen: Trachtler D’Lechgauer Prem.

89. Gautrachtenfest in Bidingen

4000 Teilnehmer in schmucken Trachten

Bidingen - 35 Trachtenvereine, 27 Musikkapellen, vier Trommlerzüge und Abordnungen aller örtlichen Vereine sowie 20 Festwagen und Landauer bildeten den gut vier Kilometer langen Zug für das 89. Gautrachtenfest des Oberen Lechgaues in Bidingen.

Zusammen waren es über 4000 Teilnehmer in ihren schmucken Trachten. Bestaunt wurden sie von den Zuschauern, die links und rechts die Straßen im Ortsbereich von Bidingen säumten.

Nach 1966 und 1993 hat Bidingens Trachtenverein Kaltentaler zum dritten Mal ein Gautrachtenfest organisiert. Bereits 1939 war der 1933 gegründete Trachtenverein Gastgeber eines Heimatfestes, wie es damals hieß. 177 Mitglieder zählt der Bidinger Trachtenverein mit Vorständin Angelika Rauch.

An Lob für die gesamte Organisation hat es nicht gemangelt. Walter Sirch, Gauvorstand des Oberen Lechgaues, sagte „ein Fest, das hervorragend und engagiert organisiert wurde“. Max Bertl, erster Vorsitzender des Bayerischen Trachtenverbandes, meinte, „einfach großartig, dass ein so kleiner Verein ein derart großes Fest ausrichtet. Respekt.“

Maria Rita Zinnecker, Landrätin Ostallgäu, ist von diesem Fest „einfach nur beeindruckt“. Zu den 35 teilnehmenden Vereinen aus dem Altlandkreis Schongau gehörten auch die Trachtenvereine aus Steingaden, Prem und Wildsteig, Urspring, Wies, Rottenbuch und Schongau.

89. Gautrachtenfest in Bidingen: Bilder

Übrigens – der kurze aber heftige Schnürlregen während des Umzuges hat Teilnehmer und Zuschauer in keinster Weise beeindruckt. Nach dem Umzug durch das Dorf fanden sich die Trachtler zum gemütlichen Teil in der Festhalle ein.

Walter Kindlmann

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lieber ausweichen, als für Ärger sorgen
In wenigen Tagen startet das mittlerweile dritte Street Food-Festival in Schongau. Was viele bedauern, nicht zuletzt die Werbegemeinschaft Altstadt: Besucher müssen sich …
Lieber ausweichen, als für Ärger sorgen
Burggener Schulweg-Streit vor Gericht gelöst
Der Streit um die Beförderung einer Schülerin von Gut Dessau zur Grundschule in Burggen landete gestern vor dem Verwaltungsgericht in München. Die Richter bezweifelten, …
Burggener Schulweg-Streit vor Gericht gelöst
Haushalt ausgewogen, Finanzlage solide
7,9 Millionen Euro beträgt der Haushalt der Gemeinde Altenstadt für das Jahr 2017. Damit liegt er rund 400 000 Euro unter dem des Vorjahres. Der Haushalt sei ausgewogen, …
Haushalt ausgewogen, Finanzlage solide
Besondere Bilder an einem außergewöhnlichen Ort
Dr. Ernst Weeber hat mit seinen Fotografien schon viele Ausstellungen bestritten. Er hat seine Bilder unter anderem in Perugia und Orvieto, im Schongauer Krankenhaus und …
Besondere Bilder an einem außergewöhnlichen Ort

Kommentare