1. Startseite
  2. Lokales
  3. Schongau

Ärger über Rauchverbot: Betrunkener Asylbewerber rastet aus

Erstellt:

Von: Boris Forstner

Kommentare

Wegen einer Nichtigkeit ist ein betrunkener Asylbewerber in Rottenbuch ausgerastet. Er musste in Gewahrsam genommen werden.

Rottenbuch - Am Dienstagabend gegen 18.15 Uhr kam der 20-jährige Asylbewerber alkoholisiert zurück in die Flüchtlingsunterkunft in Rottenbuch, die Ammermühle. Beim Betreten der Unterkunft wurde er vom Sicherheitspersonal angesprochen, dass er seine brennende Zigarette ausmachen solle, da im Gebäude das Rauchen verboten ist. Daraufhin wurde der 20-Jährige laut Polizei aggressiv und beleidigte die anwesenden Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes. Dabei blieb es nicht: Er bedrohte die Mitarbeiter und zerschlug die Glasscheibe zum Büro des Sicherheitsdienstes. Dabei verletzte er sich leicht. Nachdem der 20-Jährige sich nicht beruhigen ließ, wurde er zur Verhinderung weiterer Straftaten in Gewahrsam genommen. Ihn erwarten nun Anzeigen wegen Sachbeschädigung, Beleidigung und Bedrohung.

Auch interessant

Kommentare