+
Brandbekämpfung an der Südseite des Heizkraftwerks mit Unterstützung der Drehleiter durch die Schongauer Wehr.

Aktionswoche der Feuerwehren

Heiße Übung am Heizkraftwerk

Altenstadt – Eine weitere Übung der Feuerwehren konnte in der Aktionswoche beobachtet werden. Kreisbrandmeister Johann Deschler aus Altenstadt hat dafür für eine wahrlich heiße Lokalität ein Szenario ausgearbeitet.

Es galt, einen Großeinsatz mit fünf Wehren am Heizkraftwerk Altenstadt durchzuführen und an zwei Objekten gleichzeitig zu üben.

Zur Lage am Einsatzobjekt: Bei der Führung einer Besuchergruppe durch das Heizkraftwerk kommt es im Kesselhaus zu einer Explosion, die nach erster Einschätzung als Dampfaustritt gemeldet wird. Erst bei genauer Beurteilung des Einsatzleiters der Feuerwehr Altenstadt, der die Folgen der Explosion richtig einschätzt, werden die Feuerwehren Schongau, Hohenfurch, Schwabniederhofen und die Werkfeuerwehr von UPM dazu alarmiert.

Bis zum Eintreffen der Wehren breitet sich ein Feuer im Holzlager aus. Diese beiden Schwerpunktbereiche werden in Folge der Übung abgearbeitet.

Eine Herausforderung für die Wehrmänner mit schwerem Atemschutz ist, Schlauchleitungen über die Treppenhäuser nach oben zu legen. Verletzte der Besuchergruppe und zwei Mitarbeiter des Holzlagers werden an einer Sammelstelle erstversorgt und in Krankenhäuser weitertransportiert.

Hans-Helmut Herold

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zugedröhnter Peitinger (25) liegt reglos auf Straße
Eine Person liegt im Peitinger Kampfgartenweg und bewegt sich nicht mehr - diese Meldung ließ Schlimmstes befürchten. Die Polizei rückte sofort aus.   
Zugedröhnter Peitinger (25) liegt reglos auf Straße
Familiendrama in Penzberg: Polizei gibt mehr Details bekannt
Bluttat in Penzberg: Eine 45-Jährige geht am Mittwoch mit einem Messer auf ihre Ex-Schwiegermutter los - nach kurzer Flucht stellt sie sich, schweigt aber zu den …
Familiendrama in Penzberg: Polizei gibt mehr Details bekannt
„Es wurde mit allen geredet“
In Rottenbuch wird über den geplanten Supermarkt diskutiert. Ansässige Geschäftsleute sammeln Unterschriften gegen das Projekt auf der grünen Wiese. Sie fürchten um ihre …
„Es wurde mit allen geredet“
Münchner übersteht Horrorunfall unverletzt 
Ein 42-jähriger Motorradfahrer dürfte heute Morgen seinem Schutzengel nicht nur einmal gedankt haben. Der Münchner hat in Bernbeuren einen lebensgefährlichen Unfall …
Münchner übersteht Horrorunfall unverletzt 

Kommentare