+
Hinter dieser verschlossenen Türe ereignete sich das Drama. 

Drama in Altenstadt

Mann tötet seine Ehefrau und sich selbst

Altenstadt - In Altenstadt hat am Sonntagmorgen ein Mann (84) erweiterten Suizid begangen: Nach ersten Erkenntnissen soll der ehemalige Oberstleutnant erst seine Frau (83) und dann sich selbst erschossen haben.

Wie das Polizeipräsidium in Rosenheim am Sonntag mitteilte, meldete sich der Altenstadter kurz vor drei Uhr in der Einsatzzentrale der Polizei. Der Senior berichtete, dass er seine Ehefrau getötet habe und sich nun selbst das Leben nehmen würde. Der Anrufer legte auf und war dann auch nicht mehr erreichbar. Wenig später fanden Beamte in dem Wohnhaus des Ehepaars zwei tote Personen.

Eine befreundete Nachbarin reagierte sehr schockiert. Noch vor zwei Tagen habe sie den Oberstleutnant a.D. gesehen. Es sei ihm gut gegangen, erzählte sie. Der studierte Ingenieur muss vor einiger Zeit einen Schlaganfall erlitten haben, von dem er sich jedoch gut erholt habe, so ein Schongauer.

Der Notarzt konnte nur noch den Tod der beiden Senioren feststellen. Die Staatsanwaltschaft und Beamte des Kriminaldauerdienstes übernahmen die Ermittlungen. Details sollen eine rechtsmedizinische Untersuchung in den kommenden Tagen bringen. 

Bisher ergaben sich keinerlei Hinweise darauf, dass dritte Personen an dieser Gewalttat beteiligt gewesen sein könnten.

re

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Currywurst und Dürüm locken den König
Das wurde auch Zeit: An den verschiedensten Orten in Oberbayern hat sich Thailands König schon blicken lassen, nun machte seine Majestät Maha Vajiralongkorn endlich dem …
Currywurst und Dürüm locken den König
15 Kilometer im Delirium - Großes Lob für Polizisten
Zu einem Kindergeburtstag samt Kinobesuch war die Augsburgerin (28) mit Tochter und deren Freundin (beide sieben Jahre alt) aufgebrochen. Von Landsberg bis Denklingen …
15 Kilometer im Delirium - Großes Lob für Polizisten
31-Jähriger am ZOB niedergestochen: Neue Details
Die Polizei sucht nach wie vor nach den Tätern, die einen jungen Mann aus dem Raum Schongau am Sonntag vor der Discothek „Neuraum“ niedergestochen haben. Mehr Details …
31-Jähriger am ZOB niedergestochen: Neue Details
40 Wohnungen nehmen erste Hürde
Drei Wohnhäuser mit zusammen 40 barrierefreien Wohnungen und ein weiteres Gebäude, das sowohl gewerblich,  als auch zu Wohnzwecken genutzt werden könnte, sollen auf dem …
40 Wohnungen nehmen erste Hürde

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion