+
Gratulation an Richard Kögl (2.v.l.) zum 90. Geburtstag: Von links Altenstadts Bürgermeister Albert Hadersbeck, Resi Kögl und Walter Taubenberger (Veteranenverein).

Richard Kögl feiert Geburtstag

Kommunalpolitik-Urgestein wird 90

Viele Gratulanten schauten bei Richard Kögl in Altenstadt vorbei. Auch mit 90 Jahren ist das ehemalige Gemeinderatsmitglied immer bestens informiert. 

Altenstadt – „Du bist eines der Urgesteine der Kommunalpolitik“: Das hat jetzt Altenstadts Bürgermeister Albert Hadersbeck gesagt und damit Richard Kögl aus Altenstadt zu dessen 90. Geburtstag gratuliert. Und Pfarrer Siegfried Beyrer sagte: „Möge der liebe Gott noch viele Jahre hinzufügen.“ Die Glückwünsche des örtlichen Veteranenvereins übermittelte dessen Vorsitzender Walter Taubenberger, die der Senioren-Union Paul Huber.

Die Liste aller Tätigkeiten von Richard Kögl in der Kommunalpolitik ist lang: Gemeinderat in Altenstadt war er von 1966 bis 1989, zweiter Bürgermeister unter Gregor Deschler war er von 1984 bis 1990 und Fraktionsvorsitzender der CSU im Gemeinderat. 30 Jahre lang war der Jubilar CSU-Ortsvorsitzender und Mitglied im Kreistag. 1989 wurde Richard Kögl Ehrenringträger der Gemeinde Altenstadt. 1996 wurde ihm die Kommunale Verdienstmedaille verliehen.

Richard Kögl engagierte sich in sämtlichen Vereinen in Altenstadt

So ganz nebenbei war Schreinermeister Kögl zweiter Vorsitzender des Fördervereins der Freunde der Basilika, Mitglied des Pfarrgemeinderats, Vorsitzender des Ortsverbandes des Katholischen Landvolkes und zweiter Feuerwehrkommandant in Altenstadt.

Hadersbeck erinnerte bei Kögls Geburtstagsfeier auch daran, dass Kögl maßgeblich daran beteiligt war, dass Altenstadt bei der Gebietsreform im Jahr 1978 nicht nach Schongau eingemeindet wurde. Kögl war auch an dem Kompromiss mit der Stadt Schongau beteiligt, wonach der Bereich östlich der B 17 fortan zu Schongau, der westlich der B 17 zu Altenstadt gehört.

Lesen Sie auch: In gleich fünf Denklinger Firmen wurde in der Nacht auf Dienstag eingebrochen. Die Polizei sucht nun Zeugen.

„Diesem Kompromiss hat die Gemeinde zugestimmt“, erinnerte sich der Jubilar. Damals reichte die Gemeindegrenze noch bis kurz vor das Schongauer Krankenhaus.

Der Bürgermeister überreicht zum 90. Geburtstag einen Geschenkkorb

Nach wie vor ist Richard Kögl an der Gemeindepolitik interessiert – „und bestens informiert“, wie Altenstadts Bürgermeister ergänzte. Hadersbeck überreichte dem Jubilar einen kleinen, aber feinen Geschenkkorb. Und Kögls Gattin Resi erhielt einen prächtigen Blumenstrauß dafür, dass sie während der politischen Arbeit ihres Mannes „sehr viele Jahre auf ihn verzichten musste“.

Die große Feier mit Kögls sechs Kindern, deren Ehepartnern sowie mit den 14 Enkeln und dem einen Urenkel sowie Freunden ist für diesen Sonntag nach dem Gottesdienst im Pfarrsaal vorgesehen. 60 Personen werden es wohl sein, hat Resi Kögl mal kurz überschlagen. 

WALTER KINDLMANN

Auch interessant: „So viele Josefs gibt’s sonst nirgends“: Auf dem Auerberg wurde der Josefitag groß gefeiert

Lesen Sie außerdem: Nach den jüngsten „Fridays for Future“-Demonstrationen in Weilheim, Penzberg und München steigt in den Schulen die Nervosität. Einige Schüler geben offen zu, dass sie Verweise wegen Schulschwänzens gerne in Kauf nehmen - als Klimaschutz-Trophäen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Ingenrieder entführen Maibaum aus dem Ostallgäu
Einen Erfolg können die Ingenrieder Maibaumdiebe vermelden. Bereits vergangene Woche haben sie landkreisübergreifend zugeschlagen und den Maibaum in Hausen bei …
Ingenrieder entführen Maibaum aus dem Ostallgäu
Urkomische Szenen und tolles Bühnenbild bei den Peitinger Theaterern
Mit der mörderischen Schmugglergeschichte „Kaffee, Mord & Böfflamott“ haben die Theaterspieler des Peitinger Trachtenvereins Alpenrose unter der Regie von Gabi Schäller …
Urkomische Szenen und tolles Bühnenbild bei den Peitinger Theaterern
Einweihungsfeier am Abenteuerspielplatz an der Säulingstraße in Schongau
Die Kinder haben ihn schon längst in Beschlag genommen, auch seitens der Stadt ist der Abenteuerspielplatz an der Säulingstraße in Schongau im Juli vergangenen Jahres …
Einweihungsfeier am Abenteuerspielplatz an der Säulingstraße in Schongau
Schwabsoien hat Geld für Überraschungen
Die Rücklagen schmelzen zwar kräftig, aber auch die Schulden bleiben niedrig. Die Gemeinde Schwabsoien sieht sich mit ihrem Haushalt für das laufende Jahr jedenfalls gut …
Schwabsoien hat Geld für Überraschungen

Kommentare