+
Der Wetterbericht verspricht Besserung: Herbert Oberhauser hat das Bad auf Vordermann gebracht. 

Freibad Altenstadt öffnet am Samstag 

Stabile Preise und Fotografier-Verbot

Die Vorbereitungen sind nahezu abgeschlossen, das Altenstadter Freibad ist für die diesjährige Badesaison gerüstet und kann wie geplant am Samstag die ersten Badegäste ins bis dahin 18 Grad warme Wasser hüpfen lassen. Sonnig und bewölkt bei 19 Grad verspricht der Wetterbericht. Also keine schlechten Voraussetzungen.

Altenstadt– Für die Mitarbeiter des gemeindlichen Bauhofes gab es reichlich Arbeit. Der gesamte Beckenboden und die Seitenwände des Freibads mussten Zentimeter für Zentimeter per Hochdruckreiniger in blitzsauberen Zustand versetzt werden. Hubert Oberhauser hat zudem abgeplatzte Stellen an Boden und Seitenwänden ausgebessert und gestrichen. Bis zur Eröffnung am Samstag um 9 Uhr werden die Becken wieder mit bestem Trinkwasser gefüllt sein. 3800 Kubikmeter sind es insgesamt, sagt Bauhofleiter Paul Thoma.

Bürgermeister Albert Hadersbeck erinnert sich noch gut daran, dass das Freibad vor 54 Jahren so umgebaut wurde, wie es sich jetzt mit wenigen Ausnahmen den Gästen präsentiert. Da war es schon zehn Jahre alt und bis dahin noch mit einem rutschigen Holzboden versehen. An den Abmessungen hat sich über all die Jahre nichts geändert. Das große Becken ist 30 Meter breit und 50 Meter lang. Das Nichtschwimmerbecken misst 30 auf 15 Meter.

Das Altenstadter Freibad ist ein Familienbad, das grundsätzlich jedermann zugänglich ist. Die Badeordnung wurde auf den neuesten Stand gebracht. Ausgeschlossen sind danach Personen, die unter Einfluss berauschender Mittel stehen, Personen mit ansteckenden Krankheiten oder mit offenen Wunden. Kindern bis zum 6. Lebensjahr ist der Zutritt und Aufenthalt nur in Begleitung Erwachsener gestattet. Natürlich ist auch die Badebekleidung exakt vorgeschrieben. Handelsübliche Badebekleidung wie Badeanzug, Bikini, Badehosen/Schwimmshorts dürfen getragen werden. Abgeschnittene Jeans, Stoff- oder Jogginghosen sind nicht erlaubt.

Das Benutzen von Schlauchbooten und Luftmatratzen ist nicht gestattet. Alles, was Lärm macht, wie Radios, CD-Player oder Musikinstrumente auch nicht. Nichtschwimmer dürfen nur den Nichtschwimmerbereich benutzen. Neu ist, dass im gesamten Freibadbereich nicht fotografiert werden darf. „Nur,“ fragt der Bürgermeister, „wie soll das geprüft werden, wenn einer mit seinem Handy klammheimlich fotografiert?“ Wenn sich jemand allerdings belästigt fühle, habe man mit der neuen Badeordnung eine Handhabe, um dagegen vorzugehen.

Thema Saisonkarten: Inhaber einer Saisonkarte für das Altenstadter Freibad, die am Samstag am Schalter ausgegeben werden, bezahlen beim Besuch des Freibades in Peiting lediglich 50 Cent auf den Eintrittspreis. In Schongau bekommen sie 25 Prozent Ermäßigung. Ansonsten sind die Eintrittspreise für Saisonkarten so wie 2017 Jahr. Familien 75 Euro, Erwachsene 33 Euro, Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren 17 Euro und Alleinerziehende mit Kindern und Jugendlichen unter 16 Jahren 44 Euro.

von Walter Kindlmann

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Mehr Geld für Praktikanten
Die Marktgemeinde Peiting will Praktikanten, die in gemeindlichen Kindergärten ihr Sozialpädagogisches Seminar absolvieren, künftig besser bezahlen – zumindest ein …
Mehr Geld für Praktikanten
Schrimpf-Häuser: Endlich startet Umbau
In den alten Schrimpf-Häusern am Marienplatz in Schongau soll bald wieder Leben einkehren. Geplant sind 15 Wohnungen und drei Gewerbeeinheiten. Die Planungen sind …
Schrimpf-Häuser: Endlich startet Umbau
Kanalbau, Kulturzentrum und neues Bauland
Die Gemeinde Reichling investiert heuer in den Kanalbau in Gimmenhausen, in die Sanierung der Mehrzweckhalle, in den Happerger und in neues Bauland: Gleich mehrere …
Kanalbau, Kulturzentrum und neues Bauland
Plattform im Kanal für Geräte und Material
Was die Autofahrer, die über die Behelfsbrücke aus Richtung Peiting nach Schongau fahren, sicherlich nicht bemerken, fällt den Fußgängern oder Radfahrern sofort auf, …
Plattform im Kanal für Geräte und Material

Kommentare