+
Die Kandidaten der CSU Altenstadt-Schwabniederhofen: (hi.v.l.) Marco Haberstock, Matthias Hauf, Johann Deschler, Michael Haslach, Christina Jaud, Peter Ziob, Andreas Nuscheler, Miriam Czogallik, Fabian Reich, Ulrich Schleich und Klaus Hafenmair. (vo.v.l.) Bernhard Thoma, Robert Lenz, Michael Dulisch, Andreas Kögl, Bernhard Schleich, Tobias Sche del und Anita Vosta. 

Kommunalwahl 2020

CSU Altenstadt: Frauen sind auf Liste weit vorn

Die Entscheidung ist gefallen: Die Gemeinderatskandidaten des CSU Ortsverbands Altenstadt-Schwabniederhofen für die Kommunalwahl 2020 stehen fest. Mehr als die Hälfte der Gesichter sind neu und auch die Liste in ihrer Gesamtheit bietet so manche Überraschung.

Altenstadt – Es ist ein Novum: Erstmals lassen bei der CSU Altenstadt die Männer den weiblichen Kandidatinnen den Vortritt. Direkt hinter dem Ortsverbandsvorsitzenden und CSU-Bürgermeisterkandidat Andreas Kögl, der erwartungsgemäß Platz 1 einnimmt, reihen sich mit Anita Vosta (50) aus Schwabniederhofen, Christina Jaud (36) und Miriam Czogallik (49), beide aus Altenstadt, drei Frauen ein. Ein privates Bauvorhaben hat Jauds Interesse an kommunalen Reglements und an Politik geweckt, die Kindergärtnerin will sich hier gerne einbringen. Czogallik stammt aus Peiting, nach mehr als 20 erfüllten Jahren in Altenstadt möchte sie ihrem Wahlheimatort mit einem künftigen Engagement als Gemeinderätin etwas zurückgeben. Anita Vosta bringt sich bereits bei der Wasserwacht, als Pfarrgemeinderatsvorsitzende, im Schützenverein, beim Frauenbund Schwabniederhofen, dem Arbeitskreis Dorferneuerung sowie bei der CSU ein. Eine Kandidatur für den Gemeinderat sei ganz einfach der nächste logische Schritt für sie.

Auf Platz 5 und 7 finden sich zwei bewährte Räte wieder: Andreas Nuscheler (31, bisheriger Jugendreferent, neuerdings stellvertretender CSU-Ortsvorsitzender und Elektriker-Meister) und Johann Deschler (59, Mechanikermeister). Zwischen den beiden eingesessenen Kollegen reiht sich ein neuer Kandidat ein: Michael Haslach (27). Außer dem Frauenbund gebe es wohl keinen Verein im Ort, in dem er sich noch nicht eingebracht habe, verkündete der junge Altenstadter bei der kurzweiligen Vorstellungsrunde aller Kandidaten im Schützenheim. Vor allem als Kassier sei der örtliche Raiffeisenbank-Filialleiter immer gefragt. Seine Kompetenz in Sachen Finanzwesen und Immobilien möchte Haslach künftig für den Gemeinderat nutzen.

Frischer Kandidat zwischen zwei erprobten

Auch bei der Wahl 2020 wieder auf der CSU-Liste finden sich die aktuellen Räte Michael Dulisch (62, KFZ-Sachverständiger) und Ulrich Schleich (42, Beamter bei der Bundeswehr). Und zwar auf den Plätzen 8 und 10. Auch zwischen diese beiden Erprobten hat sich ein frischer Kandidat gesetzt. Es ist Tobias Schedel (33). Der selbstständige Elektriker ist in Feuerwehr, Landjugend und Gewerbeverband aktiv.

Auf den Plätzen 11 bis 16 reihen sich auf: Matthias Hauff (51, selbstständiger Unternehmer), der jüngste Kandidat Fabian Reich (23, Elektrotechniker), Landwirt und Landmarkt-Geschäftsführer Bernhard Schleich (41), Bernhard Thoma (34, Prozessentwickler) sowie Peter Ziob (60) und Robert Lenz (26). Die Plätze der Ersatzkandidaten füllen Klaus Hafenmair und Marco Haberstock.

Chef Andreas Kögl: „Wir haben eine gute Auswahl gefunden.“

Seit Januar war die Vorstandschaft des Ortsverbands auf der Suche nach geeigneten und motivierten Kandidaten. Mit dem Ergebnis ist Vorsitzender Andreas Kögl sehr zufrieden: „Wir haben eine gute Auswahl gefunden.“ Da seien engagierte und junge Kandidaten mit neuen Ideen auf der einen Seite und erfahrende Kollegen mit viel Wissen auf der anderen. „Unsere Liste spiegelt den Ort wider, so sollte es sein. Für alle Interessensgruppen sind mögliche Vertreter aufgestellt.“ 

sn

Auch interessant:

Die Unabhängige Wählergemeinschaft (UWG)in Bernbeuren schickt Josef Köpf als Bürgermeisterkandidaten in die Kommunalwahl 2020. Amtsinhaber Martin Hinterbrandner erlitt bei der Aufstellungsversammlung eine krachende Niederlage.

Bei der Aufstellungsversammlung holte sie 98,3 Prozent der Stimmen: Andrea Jochner-Weiß, die amtierende Landrätin, geht bei der Wahl 2020 wieder als Landratskandidatin ins Rennen.

In Wildsteig läuft es bei der Wahl 2020 auf zwei Bürgermeister-Kandidaten hinaus. Amtsinhaber Josef Taffertshofer will nochmal antreten. Martin Klein möchte ihn herausfordern – der zweite Bürgermeister.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Leser sorgt sich um Kühe - Dürfen sie auch im Winter auf die Weide?
Ist es Tierquälerei, wenn Kühe den Winter auf der Weide verbringen? Leser haben sich über diese Haltung beschwert, doch die Amtstierärztin warnt vor einem pauschalen …
Leser sorgt sich um Kühe - Dürfen sie auch im Winter auf die Weide?
Berg-Unglück in Tirol: Frau (29) verliert Partner - für ihn teilt sie bewegendes Video
Für Maria Z. ist nichts mehr, wie es war, seit ihr Partner Christian (25) bei einem Bergunglück in Tirol starb. Für ihn machte sie ein emotionales Video.
Berg-Unglück in Tirol: Frau (29) verliert Partner - für ihn teilt sie bewegendes Video
Eine junge Kapelle kommt in die Jahre
Es sei eine junge Truppe, so Schwabsoiens Bürgermeister Siegfried Neumann, mit Blick auf die Musikkapelle Sachsenried. Demgegenüber steht aber das Jubiläum, das der …
Eine junge Kapelle kommt in die Jahre
ÖDP will in Peiting bei den Kommunalwahlen antreten - es gibt noch eine Hürde
Die Ökologisch-Demokratische Partei (ÖDP) ist im Landkreis auf dem Vormarsch. Der neu gegründete ÖDP-Ortsverein in Peiting ist der dritte im Landkreis. Jetzt heißt es, …
ÖDP will in Peiting bei den Kommunalwahlen antreten - es gibt noch eine Hürde

Kommentare