Gleichzeitig filigarn und mächtig spielte Anne Horsch bei der Orgelmatinee in der Altenstadter Basilika.
+
Gleichzeitig filigarn und mächtig spielte Anne Horsch bei der Orgelmatinee in der Altenstadter Basilika.

Zweite Orgelmatinee in der Basilika Altenstadt mit der Münchnerin Anne Horsch

Mächtige Akkorde und feinste Filigranarbeit

Die zweite Orgelmatinee in der Basilika in Altenstadt ist von Anne Horsch aus München mit einem Werk von Georg Christoph Wagenseil (1715-1777) eröffnet worden.

Altenstadt – Dieser Komponist, ein Freund Mozarts und Klavierlehrer der französischen Königin Marie Antoinette, war seinerzeit ein hochgeachteter Musiker und Verfasser zahlreicher Opern, Sinfonien und Sonaten.

Ein Divertimento für Cembalo oder Orgel erklang fein registriert und teilweise recht virtuos gespielt zum Eingang. Phantasievolle Barockmusik.

Das Hauptwerk war die „B-A-C-H Mass for Organ“ des schwedischen Komponisten Erland Hildén (geboren 1963). Moderne, interessante Musik in den vier Teilen Kyrie, Gloria, Sanktus und Agnus Dei waren da zu hören. Jedes der vier Stücke in einer anderen Tonart: B, A, C,H-Dur, eine Homage an den großen Thomaskantor, vor allem aber eine tiefe Verehrung Gottes. Das Kyrie mit dem Titel „Hilf uns, Gott, in unserer Not“ passte besonders in die aktuelle Zeit.

Von Robert Schumann erklang darauf „Vogel als Prophet“ aus den Waldszenen op.42 für Orgel bearbeitet. Das wunderschöne Stück spielte die Organistin fein registriert in einer romantisch- sommerlichen Stimmung.

Darauf folgte als Finale das „Concerto a-moll“ von Johann Sebastian Bach. Hierbei handelt es sich eigentlich um ein Doppelkonzert für zwei Violinen und Orchester von Antonio Vivaldi, das Bach sich zum Eigengebrauch für Orgel umgearbeitet hat.

Die ersten beiden Sätze sind große Musik, der Schluss etwas lahm in der Komposition. Was aber Bach daraus gemacht und die Organistin gespielt hat, war schlicht gesagt genial, mächtige Akkorde und feinste Filigranarbeit. Es gab zu Recht großen Beifall und eine eindrucksvolle Zugabe.

Die dritte Matinee an diesem Sonntag, 2. August, um 11 Uhr in der Basilika Altenstadt spielt die Wiesorganistin Kristina Kuzminskaite. Dazu ergeht herzliche Einladung.

Peter Paul Kulot

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Manfred Schmid will Schwabsoien im Team voranbringen
„Im Team“ möchte Bürgermeister Manfred Schmid die Gemeinde Schwabsoien voranbringen. Und er ist auf einem guten Weg. Zwar verlief der Start coronabedingt etwas holprig, …
Manfred Schmid will Schwabsoien im Team voranbringen
Corona-Ausraster: Frau rammt Mann mit Einkaufswagen
Wegen des Corona-Sicherheitsabstands sind einer Supermarkt-Kundin in Schongau jetzt offenbar die Sicherungen durchgebrannt: Weil ihr der Sicherheitsabstand offenbar auf …
Corona-Ausraster: Frau rammt Mann mit Einkaufswagen
Heißer Baustellensommer hat begonnen: Wo Autofahrer rund um Peiting mit Umleitungen rechnen müssen
Püntklich zu den Sommerferien legen im Schongauer Land die Straßenbaufirmen mit ihrer Arbeit los. Betroffen sind diesmal auch zwei wichtige Bundesstraßen.
Heißer Baustellensommer hat begonnen: Wo Autofahrer rund um Peiting mit Umleitungen rechnen müssen
Altenstadts Rathauschef Andreas Kögl nach 100 Tagen im Amt: „Der schönste Beruf der Welt“
100 Tage ist Altenstadts neuer Bürgermeister Andreas Kögl mittlerweile im Amt. Im Interview blickt er auf die ersten Monate an seiner neuen Wirkungsstätte zurück.
Altenstadts Rathauschef Andreas Kögl nach 100 Tagen im Amt: „Der schönste Beruf der Welt“

Kommentare